«

»

Apr 22 2014

Auf dem Weg zur Bikinifigur

Aller Anfang ist schwer…

Wer sich dem inneren Schweinehund stellen möchte um ein paar Kilos abzunehmen, der wird um das Thema Ernährung, Ernährungsumstellung und Sport nicht drumherum kommen. Denn wie wir alle wissen: Von nichts kommt nichts. Gerade aktuell, wo das Wetter sich wieder von seiner schönen Seite zeigt, die Temperaturen steigen und die Kleidung wieder freizügiger wird, möchte man gern sein Gewicht reduzieren und überflüssigen Pfunden den Kampf ansagen. Doch der Gedanke an Sport, Diät und Abnehmen im Allgemeinen wirkt sich auf viele gleichzeitig wie ein rotes Tuch aus, denn wer hat nicht mal die Erfahrung gemacht, dass die Erfolge eher schleppend oder gar nicht erst eintreffen? Auch ich möchte zum Sommer hin etwas für meine Figur tun, eine einseitige Diät und schnödes Joggen sind jedoch nichts für mich. Bei Letzterem frage ich mich vor allem immer: Wohin? Wohin soll ich laufen? Außerdem würde ich keine großen Strecken verzeichnen können, schon gar nicht ohne gelenkschonende Sportschuhe für schwere Läufer wie mich. Ein Mangel an Ausdauer ist ein weiterer Punkt und bereits nach einer Runde um den Block, schnaufend und kaputt, würde meine Motivation wohl ins Bodenlose fallen.

Abnehmen mit Spaß und Tanz

Mit Zumba zur Traumfigur - oder doch lieber Bokwa?

Mit Zumba zur Traumfigur – oder doch lieber Bokwa?

Um Gewicht reduzieren zu können macht eine Diät, wie schon erwähnt, in den meisten Fällen nur wenig Sinn. Man isst einseitig, verzichtet und kämpft infolgedessen mit dem berühmt-berüchtigtem Jo-Jo-Effekt. Gesundes Abnehmen erreicht man viel besser durch eine Umstellung der Ernährung und durch die Reduzierung der zugeführten Lebensmittel. Mehr Obst, mehr Gemüse, regelmäßige Mahlzeiten, weniger Kalorienbomben – verzichten sollte man nicht, dafür aber in Maßen genießen. Wer Sport machen möchte, sollte sich eine Tätigkeit aussuchen, die ihm Spaß macht. Denn wenn man beim Abnehmen keinerlei Freude empfindet, wirft man die guten Vorsätze schnell wieder hin. Ich persönlich kann Zumba wärmstens empfehlen! Das kann man sogar, verborgen vor den Augen der Öffentlichkeit, im heimischen Wohnzimmer tanzen, bedarf jedoch einiger Übung. Auch Bokwa, der Buchstabentanz, ist ein guter Kalorien-Killer, mit dem man schnell und mit Spaß abnehmen kann. Vor allem Letzterer erobert derzeit die Fitness- und Tanzstudios, macht Laune, ist schweißtreibend bis der Körper glüht, super leicht zu erlernen, denn hier werden Buchstaben und Zahlen anstelle von aufwendigen Choreografien getanzt und außerdem fühlt man sich nach einer Einheit richtig gut. Gewicht reduzieren wird dabei zum Kinderspiel, ein weiterer Vorteil bei diesem Sport ist, dass man nicht viel dafür benötigt. Gute Schuhe sind empfehlenswert, das schont auch die Gelenke, ansonsten reicht bequeme Kleidung, die jeden Schritt mitmacht. Coole Streetwear von Snipes, Kombis aus Tanktop und lockerer Trainingshose eignen sich beispielsweise super und sehen dazu noch gut und hip aus. Tanzen, Hüpfen, Kicken, Boxen: mit Bokwa („Bo“=Boxen, „Kwa“=Kwaito), einer Mischung aus südafrikanischen Stammestänzen und Ausdauertraining – es ist bloß eine Frage der Zeit, wann Bokwa, genau wie Zumba, nicht bloß die Fitness-Studios, sondern auch die Konsolen in den Wohnzimmern erobern wird.

Ähnliche Beiträge:

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Olga

    Ich liebe Zumba, das macht echt Spaß! LG Olga

    1. Denise

      Ja das stimmt. :) Ich hatte anfangs große Probleme bei den Choreografien, aber mit der Zeit klappt das immer besser – selbst für Bewegungslegastheniker wie mich. :D

  2. miri

    Ich lebe seit Januar vegan und habe 9 Kilo bis heute abgenommen. Kein Hungern, keine Ersatzprodukte, keinen zwanghaften Sport. Kann ich nur jeder Frau empfehlen. Sogar Chips und Schokolade ess ich. Esse auch abends oder nachts und trotzdem…. die beste „Diät“ der Welt. Und die Laune und freiwillige Lust auf Bewegung steigt auch. :-)

    1. Denise

      Toller Erfolg, herzlichen Glückwunsch! :) Vegan zu leben ziehe ich immer mal wieder in Erwägung, das wäre in meinem Haushalt wohl aber eine wirkliche Herausforderung. Wobei mich das wohl schon einschränken würde, da ich gewisse Dinge einfach gern esse.

      1. miri

        mir ist der appetit auf fleisch im vergangenen jahr vergangen…. die ganzen skandale und dass ich mehrmals vom supermarkt fleisch k****n musste… ich war aber auch schon vorher salat junkie. zu mir passt die vegane ernährungsform und wenn ich dadurch auch noch ohne zu hungern zu meiner alten kleidergröße zurückfinde: herrlich! fühl mich viel fitter und bin wieder richtig energie geladen. außerdem sind viele gesundheitliche probleme und problemchen bei mir verschwunden. die ganzen hormone und antibiotika im fleisch können ja auch nicht gut sein. bin auch nicht mehr krank seitdem…. überlegs dir mal oder fang mit einem veganen tag in der woche an. bei mir war es auch ein entwicklungsprozess im letzten jahr. und nachdem ich meinen papa am 1. weihnachtsfeiertag ins krankenhaus liefern musste… das war für mich ein schock. da war klar, so kannst du nicht weitermachen…. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.