«

»

Feb 16 2014

Fotobuch erstellen mit Bildern von facebook, twitter und Instagram

Knips – da ist das Foto

Mal die Hand hoch, wer noch analog fotografiert! Niemand? Doch, ein paar? Nagut, sagen wir, zumindest nicht mehr so viele wie noch vor einigen Jahren. Mittlerweile hat uns das digitale Zeitalter eingeholt und Urlaubsbilder & Co. werden kaum noch mit Sofortbildkameras geschossen oder auf einen Film gebannt um letztendlich zum Entwickeln gebracht zu werden. Ich selbst fotografiere digital, meine Mutti auch und selbst meine Großeltern besitzen eine Digicam mit allem was dazu gehört. All diese Kameras haben etwas gemein: Fotos werden auf Speicherkarten gespeichert, dank denen man etliche Gigabyte an Daten verwalten kann. Doch leider hat das irgendwie auch seinen Nachteil: Man hat nichts mehr in der Hand, so wie früher, als beim gemeinsamen Kaffeetrinken mit der Familie noch schwere Fotoalben herumgereicht wurden, Urlaubsbilder und Babyfotos mit „ohh“ und „ahh“ kommentiert wurden. Doch heutzutage kann man dafür on- und offline ein Fotobuch selbst gestalten.

Fotobücher und die Social Media Kanäle

Auswahl der Quelle für die Fotos | Screenshot Auszug von Socialmemories.com

Auswahl der Quelle für die Fotos | Screenshot Auszug von Socialmemories.com

Fast jeder, der eine Digitalkamera besitzt, hat sicherlich schonmal ein Fotobuch gestaltet. Im Internet finden sich viele Anbieter dafür, doch selbst „offline“ gibt es Geschäfte, sogar Drogerien, die das Entwickeln von Fotobüchern anbieten. Die verwendete Software unterscheidet sich jedoch von Shop zu Shop, so dass es welche mit leichtem Einstieg gibt und welche, an denen man quasi verzweifelt, weil alles so kompliziert ist. Viele davon muss man sogar downloaden und auf der Festplatte installieren. Und dann gibt es mittlerweile noch einen wichtigen Punkt obendrauf: Eine Menge Leute besitzen einen Instagram Account, sind bei twitter oder auch facebook – also Social Networks, auf denen ebenfalls Schnappschüsse sowie Urlaubsbilder hochgeladen werden/wurden. Insbesondere facebook ist sehr beliebt und wer ein Foto uploaded, der bekommt oftmals Kommentare und Likes, hin und wieder wird das Bild sogar geteilt. Zum 10. Geburtstag von facebook spendete Mark Zuckerberg jedem Nutzer einen persönlichen (virtuellen) Film mit allen Foto Erinnerungen, die derjenige mal auf die Social Media Plattform hochgeladen hat. Doch hat man trotzdem leider nichts zum Anfassen. Wie wäre es also mit Social Media Erinnerungen zum Anfassen in Form eines Fotobuchs?

Das Social Fotobuch kommt

Schnappschüsse und Urlaubsbilder, die nach und nach von der facebook Timeline verschwinden, lassen sich nun über den Anbieter socialmemories.com neu beleben und in ein Fotobuch bannen. Selbst zugehörige Kommentare oder Likes werden mit übernommen, so dass man einen Überblick über seine beliebtesten Fotos, die man mit seinen Freunden geteilt hat, erhält. Sogar eine Collage aus Profilbildern der facebook-Freunde lässt sich in dem Fotobuch selbst gestalten und einbinden. Der Service stammt von der Deutschen Post und natürlich kann man nicht nur ein Social Fotobuch selbst gestalten, sondern auch ein ganz normales, damit man seine Urlaubsbilder in einem Fotobuch festhalten kann. Socialmemories.com bietet u.a. ein Video-Tutorial für einen leichten Einstieg, man muss keine Software downloaden. Es gibt unterschiedliche Designvorlagen, Hardcover sowie Softcover und die Wahl zwischen A4 und A5. Leider wird einem nicht viel Spielraum beim selbst gestalten des Hintergrunds geboten, die Templates sind eher schlicht und es bleibt entweder bei klassischem Weiß oder einer bunten Janosch-Vorlage. Auch gibt es die Bücher nur im Querformat, demnach weder im Hochformat, quadratisch oder ähnlichem. Die Umrahmung der einzelnen Fotos lässt sich in einem Auswahlmenü jedoch unterschiedlich darstellen. Der Vorgang der Fotobuch Erstellung ist dabei absolut selbsterklärend. Man wählt die gewünschte Variante, den Bilderrahmen, das Buchformat und die Bildquelle. Von der eigenen Festplatte bis hin zum facebook, twitter oder Instagram Account ist hier einiges möglich. Auch lässt sich im Buch selbst sogar ein QR-Code einbinden, was eine schöne Erweiterung darstellt.

Mein Fotobuch von socialmemories.com

Mein Fotobuch von socialmemories.com

Mein Fotobuch von socialmemories.com

Bilder aus Marokko im neuen Fotobuch

Bilder aus Marokko im neuen Fotobuch

Leichte Gestaltung und individuelle Beschriftungen möglich

Leichte Gestaltung und individuelle Beschriftungen möglich

In einem vorherigen Beitrag erwähnte ich ja bereits die Geschäftsreise nach Marrakesch, bei der mein Mann rund 400 Fotos geschossen hat. Dies habe ich zum Anlass genommen und ein „Urlaubs-Fotobuch“ gestaltet: Querformat in A4, Softcover, 38 Seiten mit der Designvorlage klassisch. Nach 5 Tagen Bearbeitungszeit (ich muss dazu sagen, dass ich Freitag spät abends bestellt habe!) machte sich das Fotobuch via DHL auf die Reise, gut verpackt und so, wie ich es mir vorgestellt habe. Die „Urlaubsbilder“ wurden auf dickes, qualitativ ansprechendes Papier gedruckt, die Fotos sind klar und farbecht. Auch wenn das Design sehr minimalistisch ist, bin ich von der grundsätzlichen Qualität sehr überzeugt. Die Bedienung war leicht, ich konnte viele Einzelheiten selbst gestalten, individuelle Überschriften setzen und auch die Bearbeitungszeit seitens socialmemories.com war schnell und nicht zu beanstanden. Preis und Qualität stimmt – ich bin glücklich mit meinem neuen Fotobuch! Wäre das Feature für euch interessant, Bilder von facebook & Co. einfach per Klick in ein Fotobuch zu integrieren? Sozusagen einen facebook Jahresrückblick oder ähnliches bildlich festzuhalten?

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar

  1. sabrina

    Ich finde die Idee nicht schlecht und es wäre echt praktisch die Bilder von Facebook nutzen zu können.Das schaue Ich mir mal genauer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.