«

»

Nov 12 2012

[Haul] #1 Yankee Candle Haul Winter- und Weihnachtsdüfte

Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich den Yankee Candles mittlerweile völlig verfallen. Lange Zeit habe ich da ja einen Bogen drum gemacht, da Duftkerzen sowohl bei mir als auch bei Schatzi sehr oft Kopfschmerzen verursachen. Irgendwann kam aber der Moment, wo ich einfach nicht anders konnte und meine erste YC Bestellung tätigte.

Ich habe verschiedene kleine Candles gekauft und war sofort hin und weg von den duftenen Tarts und Samplern. Das Schöne daran war, dass die gesamte Wohnung in den jeweiligen Duft getaucht wird und selbst am nächsten Tag noch ein Hauch davon in der Luft liegt.

Bei den Yankee Candles gibt es nicht nur verschiedene Duftrichtung, sondern auch verschiedene Kerzentypen. Ganz nach Belieben kann man sich somit zwischen den kleinen bis hin zu den sehr großen Varianten entscheiden

Tarts, also Wachstörtchen, sind die kleinste und günstigste Möglichkeit Yankee Candles auszuprobieren. Die Törtchen duften intensiv und werden in einer Duftlampe mithilfe eines Teelichts entsprechend geschmolzen. Tarts duften bis zu 8 Stunden.

Sampler, kleine Stumpenkerzen oder auch Votivkerzen genannt, werden für gewöhnlich in speziellen dafür vorgesehenen Votivgläsern angezündet und wie eine gewöhnliche Kerze heruntergebrannt. Diese Kerzen riechen mitunter genauso stark wie die eben genannten Tarts. Die Brenndauer liegt bei bis zu 15 Stunden.

Tumbler, Kerzen im Glasbehälter, sind große Duftkerzen mit einem wiederverschliessbaren Metalldeckel und die gleichzeitig nächstgrößere Yankee Candle Variante. Diese „Glaskerzen“ gibt es in 3 Variationen, nämlich die grossen 2 Docht–Tumbler, mittlere 2 Docht–Tumbler und reguläre Tumbler mit einem Docht. Die Brenndauer liegt hier bei 35 bis hin zu 85 Stunden, je nach Größe.

Housewarmer, auch Jar Karzen genannt, sind genau wie Tumbler Glaskerzen, allerdings mit einem Glasdeckel. Jene gibt es ebenfalls in 3 verschiedenen Größen und versprechen eine Brenndauer von 25 bei den kleinen Jars bis hin zu 150 Stunden bei den großen.

Tumbler und Housewarmer haben leider eine die eine oder andere schlechte Angewohnheit. Einerseits müssen sie wirklich sehr lange angezündet sein, damit sie gleichmäßig herunterbrennen und die Flamme somit kein Loch bis zum Boden „frißt“. Andererseits duften viele von ihnen nicht so intensiv wie ihre kleinen „Verwandten“, die Tarts und Sampler. Ein anderer Schwachpunkt der Glaskerzen ist, dass oft ein sehr großer Restbestand an Wachs übrigbleibt.

Ich bevorzuge bei meinen Einkäufen daher die kleinen Dufttörtchen und die Votivkerzen. Einerseits sind sie deutlich günstiger, andererseits ist man beim Ausprobieren nicht gleich an eine Kerze gebunden, die ein halbes Kilo oder mehr wiegt…man weiß ja auch nicht, ob einem ein bestimmter Duft überhaupt zusagt.

Yankee Candle Tarts & Sampler Votivkerzen YC Housewarmer Tumbler Duftkerzen Wachstörtchen

Yankee Candle Tarts & Sampler

Ich besitze zwar ein passendes Glas für die Votivkerzen, allerdings nutze ich es nie. Sampler wie auch Tarts kommen bei mir in die Duftlampe und grundsätzlich schneide ich meine Yankee Candles klein; Tarts zerteile ich dabei in vier Stücke, Sampler in acht und bei letzteren entferne ich natürlich auch den Docht.

Warum mache ich das? Ganz einfach – ein komplettes Tart zu schmelzen ist mir zu duftintensiv und ich finde es auch verschwendet. Meine Teelichter in der Duftlampe brennen rund 4-5 Stunden durchgehend und dafür reicht ein Viertel Dufttörtchen vollkommen aus um die gesamte Wohnung in einen angenehmen Duft zu hüllen. So kann ich ein einzelnes Tart ganze vier mal nutzen und einen Sampler eben bis zu acht mal.

Yankee Candle Sampler Ziplock

Zerteilter Yankee Candle Sampler im Ziplock-Beutel

Meine Yankee Candles landen außerdem alle, der Sorte nach zugeordnet, in einem verschliessbaren Ziplock-Beutel. Die gibts günstig entweder im Internet oder eben in der Haushaltsabteilung eures Supermarkts, mit und ohne Zipper. Dadurch isoliere ich die duftenden Stückchen und die Kerzen „stecken“ sich nicht gegenseitig mit ihrem Geruch an. Das wäre sonst ein einziges Duft-Chaos und das möchte man ja nicht. Daher liegt jede Sorte bei mir gut verpackt in einer Yankee-Candle Schublade. Das Wachs duftet dabei immernoch so intensiv, dass man es sogar noch im verschlossenen Schrank riechen kann. :wink:
Soviel zur Einführung. Falls ihr mehr wissen wollt zum Thema zerteilen, entfernen und anderen kleinen Kniffen, dann sagt es mir in den Kommis. Gerne mache ich dann mal ein Posting diesbezüglich.

Kommen wir nun aber zu meinem Haul. Eingekauft habe ich meine Yankee Candles bei sunflower-design. Aufgrund diverser Empfehlungen bin ich dort vor einigen Monaten gelandet und kaufe meine YC’s seitdem beinahe ausschliesslich dort. Die Preise sind überwiegend günstiger als anderswo und es gibt auch regelmäßige Monatsangebote und andere Aktionen, wie z.B. „Buy 1 & get 1 50% off“. Bei meinem aktuellen Haul habe ich durchweg winterliche bzw. weihnachtliche Düfte ausgewählt, da, man soll es kaum glauben, ja auch schon wieder November ist und bald soll zudem auch noch Weihnachten sein – habe ich gehört. Und da ich schon wieder zuviel quassele, gehts direkt mit meinem Einkauf los.

Yankee Candle Sparkling Snow Tart Dufttart YC

Yankee Candle „Sparkling Snow“ Tart

Sparkling Snow:
Der prickelnde, natürlich frische Duft weiß gleißender, schneebedeckter Tannen.

Ich wollte einfach wissen wie Schnee riecht. Natürlich kennt fast jeder den Duft, den die Luft an einem klirrend kalten Tag hat, wenn man durch den Wald wandert oder fern ab der Zivilisation durch den Schnee stapft und nur das Knirschen der Schuhe auf strahlend weißem Schnee einen begleitet. Dieses Dufttörtchen hat einen frischen Duft, vermischt mit einem sanften Tannengeruch. Nicht aufdringlich, sondern eher so als wenn man einen Tannenzweig in der Hand reibt und dann daran riecht. Dezent und angenehm, ich bin gespannt wie er sich in der Duftlampe machen wird. Für mich ein Duft für richtig kalte Tage.

 

Yankee Candle Christmas Cupcake Tart Winterduft Weihnachtsduft

Yankee Candle „Christmas Cupcake“ Tart

Christmas Cupcake:
Eine unwiderstehliche Köstlichkeit… reichhaltige, saftige Vanille-Küchlein, überzogen mit einem süßen Butter-Zuckerguss.

Christmas Cupcake ist ein warmer und süßer Duft. Ich mag die „kuchigen“ Düfte von Yankee Candle sehr gerne, daher konnte ich auch nicht an diesem Tart vorbei. Zusätzlich war die Sorte auch noch im Angebot, daher habe ich mir auch den Sampler dazu geschnappt. Dieses süße Törtchen hat geschmolzen sehr viel Ähnlichkeit mit „Almond Cookie“ allerdings ist „Christmas Cupcake“ noch etwas süßer, sahniger und vor allem vanilliger. Dieser Duft ist definitiv ein Backup wert und mit einer meiner Favoriten.

 

Yankee Candle Tart Christmas Eve Dufttart Xmas Duft Weihnachtsduft

Yankee Candle Tart „Christmas Eve“

Christmas Eve:
Genießen Sie die gemütliche Weihnachtszeit mit dem warmen und traditionellen Aroma von gezuckerten Pflaumen und kandierten Früchten.

Christmas Eve ist wohl einer der Klassiker von Yankee Candle. Das Tart riecht süß nach gezuckterten Früchten. Im „kalten“ Zustand rieche ich zwar noch keine Pflaumen, aber im Gegensatz zu manch anderem Frucht-Duftwachstörtchen ist diese winterliche Sorte nicht so penetrant und aufdringlich. Ich kann mir vorstellen, dass es richtig lecker in der Duftlampe riechen wird.

 

Yankee Candle Tart Red Apple Wreath Dufttart YC Winterduft Xmas

Yankee Candle Tart „Red Apple Wreath“

Red Apple Wreath:
Eine wundervolle Mischung aus süßen Äpfeln, Zimt, Walnüssen und Ahorn.

Dieses Tart löst unterschiedliche Gefühle aus. Schatzi bekommt von dem Duft Kopfschmerzen, ich hingegen finde ihn hinreißend. Red Apple Wreath riecht wirklich intensiv nach Äpfeln und dazu noch holzig, nussig ohne dabei penetrant nach Baum zu riechen. Die leichte Zimtnote finde ich dabei sehr schön, sie ist auch relativ unterschwellig, aber Schatzi steht mit Zimt irgendwie auf Kriegsfuß – schade. Ich werds anzünden, während er also nicht zuhause ist und den Duft allein geniessen.

 

Yankee Candle Tart "Warm Spice" YC Winterduft Herbstduft XMAS

Yankee Candle Tart „Warm Spice“

Warm Spice:
Verführerisch köstlich – eine klassische Mischung aus Vanille, braunem Zucker, Zimt und Muskat.

Warm Spice ist ein süßer und leckerer Herbst- bzw. Winterduft, einer, den ich mal wieder aufgrund seiner leichten Zimtnote nicht anzünden darf vorerst. Das Tart riecht cremig, vanillig und einfach total angenehm. Gebackene Plätzchen dürften so ähnlich riechen!

 

Yankee Candle Sampler "Be Thankful" Herbstduft Winterduft YC

Yankee Candle Sampler „Be Thankful“

Be Thankful:
Der einladende Duft eines ofenwarmen Apfelkuchens mit Zucker und Zimt, köstlicher Vanille und einem Hauch Kürbis.

Be Thankful ist mittlerweile ein Backup, den Duft hatte ich schonmal und er zählt zu meinen absoluten Favoriten. Den Duft vom noch verschweißten Tart oder Sampler darf man nicht überbewerten, denn kalt riecht das Wachs noch sehr stechend und nicht so wirklich angenehm. In der Duftlampe entwickelt „Be Thankful“ aber einen warmen und süßen Apfelkuchenduft gepaart mit einer Zimt-Zucker-Mischung, die einfach zum dahinschmelzen ist. Ein top Duft, der ruhig Tag und Nacht brennen dürfte und den sogar Schatzi trotz der ganz sanften Zimtnote extrem lecker findet.

 

Yankee Candle Sampler Creamy Caramel Winterduft Herbstduft XMAS

Yankee Candle Sampler „Creamy Caramel“

Creamy Caramel:
Der köstliche Duft von süßem, herrlich klebrigem, butterig-vanilligem Karamell.

Bei Creamy Caramel ist der Name auch Programm. Momentan brennt ein Stück davon in meiner Duftlampe und ich habe das Gefühl in einer Süßigkeitenfabrik zu stehen wo gerade richtig klebrig-süße Karamell-Toffees hergestellt werden. Einfach lecker, mehr kann man dazu garnicht sagen.

 

Yankee Candle Haul Sampler "Sugared Apple" Winterduft Herbstduft XMAS YC

Yankee Candle Sampler „Sugared Apple“

Sugared Apple:
Eine köstliche süße Apfelkreation… das Perfekte Rezept für saftige Äpfel, bestreut mit Zucker und Vanille.

Sugared Apple gefällt mir richtig gut. Ein frischer und zugleich fruchtiger Duft, der mit einer feinen Apfelnote und dem Duft von frischen Wäschestücken daherkommt. Klingt zwar komisch, aber ist wirklich interessant und dabei überhaupt nicht aufdringlich. Könnte vielleicht sogar ein neuer Favorit werden.

 

Yankee Candle Sampler "Home Sweet Home" Winterduft Herbstduft XMAS YC

Yankee Candle Sampler „Home Sweet Home“

Home Sweet Home:
Eine köstliche Komposition aus einem Hauch von Zimt und Gewürzen zu einem frischen Tee aufgegossen.

Für gewöhnlich kommt das Beste ja zum Schluss, allerdings nicht in diesem Fall. Home Sweet Home habe ich mir grundlegend anders vorgestellt und bin leider ziemlich enttäuscht worden. Schade, dass es kein Duftinternet gibt, sonst hätte ich mich niemals für diesen Sampler entschieden. Er riecht schwer, sehr holzig und nach einem bunten Potpourri an verschiedenen Gewürzen, die ich so nicht identifizieren kann bis auf einer sehr intensive Zimtnote. Nein, dieser Geruch ist leider garnichts für mich. *brr*
So ihr Lieben, das war mein kleiner Haul. Von Home Sweet Home bin ich ziemlich enttäuscht, aber mit den restlichen Sorten sehr zufrieden. Düfte sind zwar Geschmackssache, aber vielleicht hilft euch die eine oder andere Beschreibung ja bei euren Entscheidungen, sofern ihr auch der Yankee Candle Sucht fröhnen möchtet. Zwar ist der Spaß nicht ganz günstig; Tarts liegen bei 1,59 Euro/Stück und Sampler bei 2,25 Euro/Stück, aber wer kopfschmerzfreie Düfte geniessen möchte ist mit den Duftkerzen und Wachstörtchen von YC sehr gut bedient.

Und falls ihr selber duftsüchtig seid – habt ihr einen Favoriten? Einen Alltags-Duft, der nahezu täglich brennt? Erzählt mir eure Yankee Candle Erfahrungen, ich bin gespannt. *wiwi*

Ähnliche Beiträge:

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. NATALiJA (:

    ich liebe Kerzen *_*

  2. Frank The Tank

    Hi Nisi,

    Schade das ich bei Duftkerzen eigentlich immer, egal bei welchen, Kopfschmerzen bekomme, obwohl ein solcher Test sicherlich auch für Frankies Testwelt interessant wäre. Die düfte hören sich aber auch wirklich lecker an, ich liebe Apfel und denke das Christmas Cupcake sicherlich auch interessant ist.

    Gruß Frank
    Frankies Testwelt

    1. Denise

      Hey Frank,

      die Kopfschmerz-Problematik kenne ich nur zu gut und oftmals liegt das ja auch an den meist billigen Kerzen. Ich habe auch jahrelang auf Räucherkerzen, -stäbchen und Öle verzichtet, da ich auch grundsätzlich nen dicken Kopf bekommen habe. Mit den YCs passiert aber glücklicherweise wirklich garnichts.

      Man muss aber auch nicht direkt mit den schweren Düften anfangen. Sugared Apple beispielsweise ist ein ganz leichter und sanfter Duft. Also falls du es mal probieren willst, würde ich den u.a. schonmal empfehlen. :wink:

      Liebe Grüße

  3. Joyce

    Ich habe auch gerade einen Yankee Candle Haul hochgeladen :) Schau gerne mal vorbei.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.