«

»

Apr 29 2012

[Produkttest] Frisch im Gesicht – mit Soap & Glory

Hallo meine Hübschen,

hin und wieder wird bei Douglas ein Produkttest veranstaltet mit einer verhältnismäßig geringen Anzahl Teilnehmer, nämlich rund 50 Stück. Unzählige Beautyqueens, Fashionistas, Ballköniginnen, aber auch normale Mädels von jung bis alt kämpfen immer um die begehrten Testerplätze bei der Anmeldung. Man schwärmt, man verspricht und schreibt teilweise halbe Romane in die Bewerbung, in der Hoffnung letztendlich eine der 50 Auserwählten zu sein.

Tja, was soll ich sagen…. yaaaaaaaaaaaaaay!!!!

So oder so ähnlich wie Kermit habe ich auch geklungen, als ich die E-Mail von Douglas bekam mit der Bestätigung, dass ich die beiden neuen Produkte „No Clogs Allowed“ und „You Won’t Believe Your Eyes“ von Soap & Glory testen darf. Bei diesen beiden Produkten handelt es sich einmal um eine tiefenwirksame Poren-Detox-Maske und ein Feuchtigkeitsserum zur Belebung müder Augen. Zwei Produkte, die wie geschaffen sind für mich! ;-)

Mein Soap & Glory Testpaket von Douglas

Ich liebe tolle Pflegeprodukte und noch besser sind jene, wenn sie dazu auch noch optisch etwas her machen. Das nostalgische Design im Stil der 50er Jahre von der britischen Kosmetik-Marke Soap & Glory erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bonbonrosa und grelles Pink sind die Grundfarben mit denen die Kundinnen begeistert werden und das Sortiment reicht von Körper- und Gesichtspflege bishin zu Make-Up, Badezusätzen und Peelings.

Nun stelle ich euch gern die beiden erhaltenen Produkte vor:

„No Clogs Allowed“ – Tiefenwirksame Poren-Detox-Maske

Soap & Glory „No Clog Allowed“ Detox-Maske

Von dieser Maske habe ich eine Tube in Originalgröße von 100ml erhalten und dazu noch ein beigelegtes Reinigungs-Schwämmchen. Besonders witzig finde ich das „Achtung“ Schild darauf mit der AufschriftMitesser das wars Auf diesem Gesicht sind NO CLOGS ALLOWED“. Die Idee dahinter finde ich klasse und der namensgebene Spruch ist dazu sehr einprägsam. Doch das wirklich Besondere an dieser Maske ist nicht der witzige Name, sondern dass sie sich selbst erhitzt! :-o

Die Poren-Detox-Maske wirbt mit einer HOT-PORECLEAR-Technologie, die binnen einer Minute bereits wirkt. Ich muss gestehen, dass ich da doch etwas skeptisch war…Was versteht Soap & Glory unter „hot“? Warm? Heiß? Kochend heiß? Besteht Verbrennungsgefahr? Da rattern die Gedanken erst einmal und meine Fantasie malt sich so manche Dinge aus, die gibts garnicht…
Seid schonmal vorab beruhigt, man verbrennt sich natürlich nicht. ;-)

Geruch und Aussehen:

„No Clogs Allowed“ von Soap & Glory

Ganz ehrlich kann ich den Geruch absolut nicht einordnen. Die Maske hat keinen typischen Kosmetikduft, sondern riecht eher wie eine Wund- und Heilsalbe oder ähnliches. Ist schon ein wenig Stinki-Zeug irgendwie und  gewöhnungsbedürftig, aber beim Auftragen verliert sich der „Duft“ wieder, so dass es nicht weiter stört. Die Konsistenz ist sehr dickflüssig und salbenartig, zudem ist „No Clogs Allowed“ weiß und leicht körnig, denn die Detox-Maske hat ebenfalls einen Peel-Effekt. Die enthaltenen Peelingpartikel sind allerdings sehr klein und feinkörnig und tragen so ihren zusätzlichen Effekt zur Reinigung des Gesichts bei.

 

 

Kommen wir so langsam zur Anwendung. Wer in Geisterbahnen auf dem Jahrmarkt schnell zu erschrecken ist und auch sonst ein sehr zartes Gemüt hat, sollte nun besser aufhören zu lesen und sich lieber Bilder von Tierbabys oder ein Video mit niedlichen Kätzchen anschauen.

Die Hartgesottenen von euch dürfen natürlich weiterlesen und die Bilder des Grauens auch betrachten *muhaha*

Anwendung auf dem Gesicht:

Vor dem Gebrauch sollte man, um der Hitze Willen, die Tube gut schütteln. Zum anderen kann es sonst auch sein, dass wässrige Anteile der Maske sich unten abgesetzt haben und einem so entgegenkommen…Laut Verpackung soll man eine ca. traubengroße Menge mit den Fingerspitzen auf dem Gesicht verreiben. Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus (Vorsicht, nicht erschrecken) :

Soap & Glory „No Clogs Allowed“ selbsterhitzende Poren-Detox-Maske

Gibt ja immer mal so Tage an dem einem nix peinlich ist und scheinbar ist das momentan auch bei mir der Fall. *hihi* Ich habe die Maske trocken aufgetragen und selbst dabei habe ich die Wärmeentwicklung beim einreiben auf dem Gesicht direkt spüren können. „No Clogs Allowed“ ist nicht sonderlich cremig, sondern wirkt sehr trocken, leicht rau und erinnerte mich irgendwie an Mörtel, ohne das negativ meinen zu wollen. Die enthaltenen Peelingkörnchen sind winzig und nicht so grob von der Struktur wie bei richtigen Peelings. Die hitzeerzeugenden Wirkstoffe der Maske spürt man schon während des Auftragens und zwar in den Augen. Ich musste mehrfach blinzeln und die Augen leicht zusammenkneifen, trotz weitreichender Aussparung der Augenpartie. Ansonsten ist die bisherige Anwendung sehr einfach, nur mit der vorgegebenen „traubengroßen“ Menge kam ich nicht hin. Da sich „No Clogs Allowed“ durch die trockene Struktur nur recht mühsam verteilen ließ, musste ich eben etwas mehr von dem Produkt nehmen.

Sooo…mit alleinigem Einreiben ist es aber nich nicht getan! Nun werden die Hände nass gemacht und die Maske fröhlich in die Haut gerubbelt. *schrub schrub* Wie bei einem Peeling habe ich also mit kreisenden Bewegungen munter die Detox-Maske ins Gesicht geschubbert. Dabei soll sich die Wärme des Produkts erst richtig entwickeln und sie wechselt die Farbe von weiß zu blau. Durch meinen Fotomarathon (100 Fotos für 1 halbwegs brauchbares Bild…) habe ich allerdings etwas mehr Zeit verbraten und die Wärmeentwicklung war nicht mehr so intensiv wie bei meinem ersten, nicht dokumentierten, Test. Blau angelaufen bin ich aber dennoch. ;-)

Soap & Glory „No Clogs Allowed“

Ich hoffe, man kann die hellblaue Färbung zumindest ein wenig erkennen. *Guffel Kamera* :-(

Wer die „schnelle Erfrischung“ sucht, der wäscht die Maske an dieser Stelle einfach direkt ab. Wer eine „quietschsaubere“ Tiefenreinigung wünscht, lässt sie einfach 2-3 Minuten einwirken. Genau dies habe ich auch getan, aber wahrscheinlich einen Hauch länger als die vorgegebene Zeit.

„No Clogs Allowed“

Da das Zeug auch irgendwann wieder runter muss, liegt dem Produkt ein pinkfarbenes Schwämmchen bei. Einfach anfeuchten und die „No Clogs Allowed“ Poren-Detox-Maske nach und nach abwaschen. Das macht absolut keine Probleme und ein nachspülen ist auch nicht unbedingt notwenig.

 

 

 

Mein Eindruck der „No Clogs Allowed“ Poren-Detox-Maske:
Tolles Produkt, nur zeitweise etwas „scharf“ (kurzfristiges Augenknipsen war notwendig..). Durch den austrocknenden Effekt die perfekte Maske für Mischhaut und ölige Haut. Die Gesichtshaut fühlt sich nach der Anwendung übrigens total weich an, das kann nurnoch von einem Babypopo übertroffen werden. ;-) Ob Mitessern nun der Gar ausgemacht wird, kann ich so noch nicht sagen, das muss man über einen viel längeren Zeitraum testen. ABER meine Haut fühlt sich auch noch nach einigen Stunden weich und zart an und ölt nicht so schnell nach wie sonst. Preislich liegt das Produkt bei 15-19 Euro, je nachdem wo man es bekommt. In der berühmten Bucht kann man es direkt aus England bestellen für ca. 15 Euro und hier in Deutschland eben für ein paar Euro mehr. Bei Douglas hingegen habe ich die Maske noch nicht im Sortiment entdeckt, also zack zack liebes Douglas-Team. ;-)

 

„You Won’t Believe Your Eyes“ – Feuchtigkeitsserum zur Belebung müder Augen

„You Won’t Believe Your Eyes“ Feuchtigkeitsserum

Dieses Serum zum Erfrischen müder Augen habe ich ebenfalls in der Originalgröße (15ml) erhalten. Enthalten sind Instantight und Puffease-360, spezielle Wirkstoffe, die extra entwickelt wurden um die Haut direkt zu erfrischen und zum Strahlen zu bringen.

Wer von uns kennt das nicht. Man wacht morgens auf und hat das Gefühl maximal 2-3 Stunden geschlafen zu haben, ist fertig mit der Welt und watschelt halb komatös ins Badezimmer. Mit halbwachem Blick schaut man in den Spiegel und erschrickt. Dunkle Augenringe und geschwollene Augen sind nicht selten und auch ich werde von Augenschatten und Schwellungen nicht verschont *leider*.

Bestimmt habt ihr schonmal davon gehört, dass sich die Models jahrelang die angepriesenen Hämorrhoidencremes ins Gesicht geschmiert haben, oder? Ich habe mal davon gelesen und fand das wirklich ekelig. Wie kommt man nur auf solche Sachen? Das schmiert man sich gefälligst an den Hintern, aber doch bitte nicht ins Gesicht! *schauder* Trotzdem sei erwähnt, dass genau diese Cremes einen Wirkstoff namens LYCD enthalten. Dadurch wird der Sauerstoffgehalt der Haut verbessert und der Zellstoffwechsel optimiert, was zu einem abschwellenden und augenscheinlich frischerem Ergebnis führt.

Damit man sich nicht mit Hämorrhoidencremes und anderen Salben abplagen muss, gibt es aber nun „You Won’t Believe Your Eyes“ von Soap & Glory, denn dieses Augenserum enthält ebenfalls LYCD und zwar als PuffEase-360 Technologie. Das ist doch deutlich angenehmer!

„You Won’t Believe Your Eyes“ besitzt einen Roll-On Applikator mit 3 kleinen Massage-Metallkügelchen, die einen kühlenden Effekt haben.

„You Won’t Believe Your Eyes“


Geruch und Aussehen:

Das Serum ist sehr dünnflüssig, leicht gel-artig und ziemlich reichhaltig. Geruchlich ähnelt es normalen Cremes und ist relativ dezent. Negativ allerdings fiel mir auf, dass das Augenserum winzige Glitzerpartikel enthält, die im Licht schimmern. Ich möchte zwar gern strahlen, aber nicht glitzern. ;-)

Anwendung:

„You Won’t Believe Your Eyes“ Roll-On Applikator

Mit leichtem Druck auf die Tube, drückt man das Serum Richtung Applikator und es quillt zwischen den Metallkugeln hervor. Nun rollt man unter dem Auge von innen nach außen und wiederholt dies nach Bedarf. Mit den Fingerspitzen klopft man „You Won’t Believe Your Eyes“ nun solange ein, bis das Serum vollständig eingezogen ist. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, kann man darüber dann einen Concealer verwenden. Es ist sogar möglich das Augenserum über dem Make-Up zu tragen. Auf jeden Fall heißt es: Dicke Augen, ade!

 

Mein Eindruck des „You Won’t Believe Your Eyes“ Feuchtigkeitsserum zur Belebung müder Augen:
Das Augenserum hat einen tollen kühlenden Effekt, wofür sowohl das Serum an sich, als auch der metallene Applikator verantwortlich sind. Die Anwendung gelingt wirklich jedem, sogar mir! Bislang habe ich noch nie Augencremes o.ä. benutzt und nun frage ich mich wirklich: Wieso eigentlich nicht? Augenschatten werden bereits nach wenigen Minuten deutlich vermindert und auch die „dicken Augen“ schwellen um ein Wesentliches ab. Die Glitzerpartikelchen finde ich nicht so schön, aber die fallen wirklich nur bei direktem Lichteinfall und genauem Hinsehen auf. Das „You Won’t Believe Your Eyes“ Augenserum von Soap & Glory wird daher definitiv in die Pflegeroutine eingebunden.

Dieses Feuchtigkeitsserum soll wohl 23,95 Euro kosten soweit ich das gesehen habe. (Als Import über div. Händler kann man das Produkt allerdings scheinbar deutlich günstiger erwerben, nämlich für ca 12-15 Euro, danke Christine!)  Ziemlich happig meiner Meinung nach, aber was tut man nicht alles um schöner zu werden. ;-)

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Douglas für diesen schönen Test bedanken. Ich bin von beiden Produkten wirklich sehr angetan und empfehle sie gern weiter!

 

Nun zu euch meine Lieben. Nutzt ihr regelmäßig Masken und/oder Augenseren und habt ihr schonmal darüber nach gedacht euch Hämorrhoidencremes ins Gesicht zu schmieren bzw kennt ihr jemanden, der dies schonmal getan hat? Ich bin auf eure Kommis gespannt! *wiwi*

Ähnliche Beiträge:

7 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Christine

    toller Blog…..

    1. Denise

      Hallo Christine,

      danke für dein Lob, das hört man gern! :-) Danke auch für den Link! Du hast Recht, scheinbar ist es als Import weitaus günstiger. Ich hatte hierfür nur den durchschnittlichen Parfümerie-Preis gefunden..vielleicht war ich da ein wenig blind. :-) Ich habe es mal reineditiert.

      LG

  2. Stephanie

    Also das mit der Hämorhoiden-Creme ist doch nicht so wild. Schließlich sind da ja keine Inhaltstoffe vom… sondern für drin – aber lassen wir dazu die näheren Ausführungen ;-)
    Das mit der wärmenden Maske finde ich sehr interessant und die werde ich mir auch mal näher anschauen. Solche Roller zur Augenerfrischung finde ich klasse. Aber die sind nicht alle gut. Einen tollen gibt´s von Bärbel Drexel, nur der ist mir sehr schnell gekippt und war dann flockig…

    LG, Steffi

    1. Denise

      Danke für dein Feedback Stephanie. :-) Mit der „Popo“Creme hast du natürlich Recht, aber der Gedanke daran ist schon irgendwie…leicht verstörend. Was sich andere an den Hinterm schmieren, möcht ich nicht unbedingt im Gesicht haben, auch wenn an der Creme natürlich nix ist. *g* Ich bin nur so ein Fantasiemonster und habe immer lustige bunter Bilder im Kopf, die ich teilweise lieber nicht hätte. :-p
      Die Detox-Maske ist wirklich toll, aber anfangs erschrickt man ein wenig weil es direkt beim Auftragen schon warm wird und man nicht weiß wie weit sich das entwickelt.
      Viel Spaß beim ausprobieren! :-) LG,
      Denise

  3. Sylvi

    genialer bericht…ich hab mich schlappgelacht :)
    darf die sachen auch testen, habe aber noch keinen bericht verfasst!

    liebe grüße
    Sylvi

    1. Denise

      Hallo Sylvi und willkommen in meiner kleinen Welt! :)
      danke für das Lob, scheinbar habe ich dann doch etwas richtiggemacht. :-D Ich habe mich auch gerade mal bei dir umgeschaut und dein Stil gefällt mir auch richtig gut! Deshalb hab ich mal heimlich, still und leise die Gegenverfolgung aufgenommen. Bin auf deinen Bericht schon gespannt!

      LG,
      Denise

  4. Sandrine

    Schöner Bericht! Das hätte ich auch fast bei meinem Soap & Glory Raubzug mitgenommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.