«

»

Apr 27 2012

[Produkttest] Fußtastisch – Gepflegte Füße mit Hansaplast foot expert ANTI HORNHAUT

Hallihallo meine Lieben,

der Sommer naht und die Temperaturen steigen wieder. Laut Wetterdienst stehen u.a. in Süddeutschland demnächst schon bis zu 30°C an, wow!
Das heißt für mich und auch für euch: Packt die Winterbotten in den Schrank und holt Sandalen, Wedges und alles, was ihr an sommerlichem Schuhwerk findet raus, deeeeenn es wird wieder Fuß gezeigt. ;-)

Gerade über die kalten Wintermonate werden die Füße dick verpackt, gar versteckt und erhalten oftmals nicht die benötigte Pflege und Zuwendung, die ihnen zusteht. So mancher Fuß ist auch geplagt von Schrunden und Hornhaut, was ja leider nicht sehr schön anzuschauen ist in offenen Schuhen oder barfuß.

Hansaplast, vielen bekannt als Pflasterhersteller, möchte dem Hornhaut-Problem nun die Hörner zeigen und unseren Füßen wieder die Möglichkeit geben, frei zu sein! Dafür wurde die ANTI-HORNHAUT Serie entwickelt, bestehend aus 3 unterschiedlichen Produkten zur Hornhautbekämpfung.

Zwei der drei Produkte aus dieser Serie durfte ich nun dank womenweb ausprobieren. Die beiden Testprodukte sind das Hansaplast ANTI HORNHAUT 2in1 Peeling und die Hansaplast ANTI HORNHAUT Intensiv-Creme 20% UREA.

Hansaplast ANTI-HORNHAUT Testpaket

Erhalten habe ich je eine Originalgröße des Peelings und der Creme sowie 10 Doppel-Sachets zum weitergeben, welche ich zum Großteil schon an glückliche Mittesterinnen weiterreichen konnte.

Beginnen wir mit dem 2in1 Peeling. :-)

Hansaplast ANTI-HORNHAUT 2in1 Peeling

Dieses Peeling kombiniert zwei Phasen.
Zuerst die Peelingphase, in der die enthaltenen Bimssteinpartikel und natürliches Gebirgssalz schonend aber gründlich spröde und raue Haut entfernen.
In der zweiten Phase, der Pflegephase, bietet die reichhaltige Formel mit Mandelöl und Urea eine intensive Pflege für die Füße und macht die Haut weich und zart.

Anwendung:
Das 2in1 Peeling wird als erstes von den Produkten benutzt und kann ganz einfach bei einem Fußbad oder beim duschen angewandt werden. Man gibt eine ca. haselnußgroße Menge entweder direkt auf die feuchten Füße oder, sofern es einem lieber ist, erstmal auf die Hand. Mit leichtem Druck massiert man dann besonders die Fußsohle und die Ferse mit dem Peeling.

Hansaplast ANTI-HORNHAUT 2in1 Peeling

 

 

Die Konsistenz ist sehr rau. Man erkennt sehr gut die blauen Peelingkörner und die Salzkristalle. Das Produkt besteht zum Großteil aus diesen beiden Komponenten und wird durch eine leichte Cremeschicht abgerundet und geschmeidig gehalten.

 

 

Hansaplast ANTI-HORNHAUT 2in1 Peeling stark vergrößert

Die rauen Körner und die kantigen Salzkristalle rubbeln schon kräftig an der Haut. Von daher ist die Anwendung wirklich von meiner Sicht aus ausschliesslich auf verhornte Stellen vorzunehmen. Wer sehr empfindlich ist, den könnte das kratzende Gefühl eventuell stören oder es sogar unangenehm finden. Wenn man das Peeling allerdings umsichtig und vorsichtig einmassiert, ist das Hautgefühl ganz angenehm und es fühlt sich an als würde man mit grobem Sand über die Füße streichen.

Den Geruch des Peelings empfinde ich als angenehm. Er ist dezent, eben ein typischer leichter Cremegeruch.

Sobald man die Fußmassage beendet hat soll man das Produkt gründlich mit warmem Wasser abspülen und danach die Füße abtrocknen. Dazu muss ich sagen, dass sich das einfache „abspülen“ schwieriger gestaltet als angenommen. Die creme- und ölhaltigen Bestandteile des Peelings verhindern ein wenig das abbrausen mit Wasser, denn es wirkt wasserabweisend und perlt entsprechend auf der Haut.
Um das Produkt dennoch rückstandslos von den Füßen zu bekommen, habe ich einfach etwas Duschgel draufgegeben, eingerieben und dann alles problemlos abgewaschen.

Mein Eindruck nach mehrmaliger Anwendung des 2in1 Peelings:
Dieses Produkt ist sehr rau und grob, also ideal um verhornte und abgestorbene Hautzellen zu lösen und zu entfernen. Die Füße fühlen sich schon bereits nach nur einer Anwendung angenehm an und werden dazu noch gut durchblutet, wenn man ordentlich massiert, demnach ideal für Frostfüßchen wie mich. *grinst* ;-) Ich empfehle dieses Peeling gerne weiter, allerdings denke ich, dass sehr empfindliche Füßlein davon Abstand halten sollten. Da es aber auch ein Anti-Hornhaut Produkt ist, sollten zarte und geschmeidige Füße solche Produkte ja eh nicht unbedingt benutzen.

Kommen wir nun zur Intensiv-Creme. :-)

Hansaplast ANTI-HORNHAUT Intensiv-Creme 20% UREA

Die Intensiv-Creme von Hansaplast foot expert besteht aus der Kombination von Hornhaut reduzierenden UREA-Wirkstoffen und der Aquaporin Technologie. Letztere wurde entwickelt um die Haut ideal mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu pflegen. Diese Creme ist dank 20% UREA-Anteil auch für Diabetiker geeignet.
Die Hansaplast ANTI-HORNHAUT Intensiv-Creme kommt mit dem Wirkversprechen, dass bereits nach 4 Tagen die Haut wieder spürbar weich und geschmeidig wird. Dies hat eine dermatologische Anwendungsstudie mit 33 Probanden bestätigt.

Eine Testserie mit nur 33 Personen finde ich zwar etwas niedrig um ein umfangreiches und effektives Ergebnis zu erlangen, aber vielleicht sind diese Studien ja in weitere Kategorien unterteilt und fallen somit „kleiner“ aus, was Testpersonen angeht. Als Laie fehlt einem da ja eh der Durchblick. :-)

Anhand der Grafiken auf dem Umkarton wird einem die Wirkungsweise der Creme nochmals aufgezeigt inklusive darunter aufgeführter Studienergebnissen und Inhaltsstoffen:

Anwendung:
Die Intensiv-Creme wird vorzugsweise nach dem Duschen und der Benutzung des 2in1 Peelings angewandt um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
Ansonsten wird dazu geraten, die Creme zweimal täglich auf die betroffenen Stellen, Fersen und Fußsohlen aufzutragen und einzumassieren, bis die Creme vollständig eingezogen ist.

Hansaplast ANTI-HORNHAUT Intensiv-Creme 20% UREA

 

 

Die Handhabung der Creme ist daher genauso wie bei anderen Cremes auch und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung. Die Konsistenz ist sehr geschmeidig und seidig.


 

 

Mein Eindruck der Hansaplast ANTI-HORNHAUT Intensiv-Creme 20% UREA:
Dieses Produkt ist sehr sehr reichhaltig durch den 20% Anteil UREA. Für meine Füße definitiv zu reichhaltig, denn die Creme braucht gute 15-20 Minuten um vollständig einzuziehen. Der Geruch ist aber auch bei diesem Produkt sehr angenehm und gefällt mir gut.
Hier spreche ich meine Empfehlung wieder für sehr trockene und beanspruchte Füße aus, denn die Intensiv-Creme trägt ihren Namen zurecht!

Schatzi freut sich sehr über die beiden Produkte, da er von uns beiden eher die Problemfüßlein hat. ;-)

 

 

Wie schauts denn bei euch aus? Cremt ihr eure Füße regelmäßig ein oder habt ihr sie schonmal gepeelt? Ich freue mich auf eure Kommis! *wiwi*

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.