«

»

Apr 27 2012

[Produkttest] Knackis für die Katz‘ – Purina ONE Sterilcat

Hallihallo ihr da draussen!

Einigen ist ja sicherlich bekannt, unter anderem auch wegen dem GIMPET Beitrag vor einiger Zeit, dass wir Katzen haben. Ich freue mich immer wieder besonders über Produkttests, bei denen meine Samtpfoten das eine oder andere Leckerchen probieren dürfen.
Vor einiger Zeit erreichte mich ein Testpaket von Für Sie. Das Schöne daran war, dass es sich um einen Katzenfutter-Test handelte.

Wir füttern sowohl Naß- wie auch Trockenfutter, von daher haben wir uns sehr über das folgende Purina ONE Probierpaket gefreut.

Purina ONE Sterilcat Testpaket von Für Sie

Purina ONE ist sicherlich vielen Katzenhaltern bekannt, da diese Marke sehr oft Werbung in diversen Medien schaltet. Dort wird des öfteren die 3 Wochen Testaktion mit Geld-zurück Garantie angepriesen.
PURINA ist beinahe überall im Handel erhältlich und bestimmt ist euch auch schonmal die typisch türkisfarbene Glanzverpackung beim Katzen-Trockenfutter aufgefallen. Das Unternehmen ist auch für weitere Tiernahrung zuständig, wie z.B. Felix, Gourmet bzw. beim Hundefutter u.a. Matzinger und Bonzo. Alles durchaus bekannte Marken, wenn es um Hunde- und Katzenfutter geht.

Purina ONE ist der „Super-Premium-Katzenvollnahrungs-Abschnitt“ des Sortiments. Super-Premium Futter..das spreche ich an späterer Stelle nochmal an. Kommen wir zuerst einmal zu den Produkten, die ich zum testen erhalten habe.

Mir wurden 2 800g Beutel Purina ONE Sterilcat zugeschickt in den Sorten „Rind & Weizen“ und „Lachs & Weizen mit Thunfisch“.
So in etwa lautet das Produktversprechen bzw die Produktbeschreibung zu Purina ONE Sterilcat:

Dieses Trockenfutter wurde speziell für sterilisierte und kastrierte Katzen bzw Kater entwickelt. Jene neigen oftmals zu Übergewicht und manchmal auch zu Harnwegserkrankungen. Purina ONE SterilCat wurde speziell an diese besonderen Ernährungsbedürfnisse angepasst. Der enthaltene Weizen in diesem Produkt dient als Kohlenhydratquelle, die langsam Energie freigeben soll.  Dies, zusammen mit dem hohen Anteil an Energie, der aus den enthaltenen Proteinen gewonnen wird, hilft ein Sättigungsgefühl aufrechtzuerhalten und unterstützt somit eine aktive Gewichtskontrolle.

Purina ONE Sterilcat – Reich an Rind und Weizen

Purina ONE Sterilcat mit Rind und Weizen

Kommen wir zuerst zum „Reich an Rind & Weizen“ Beutel. Schon diese simple und kurze Inhaltsangabe lässt mich tief durchatmen und auch der eine oder andere Seufzer ist vernehmbar…
Wer sich das Ganze genauer anschaut findet die Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung. Dort steht folgendes zum Inhalt:

Rind (16%), Weizen (16%), getrocknete Geflügelproteine, Maisklebermehl, Sojamehl, Mais, tierisches Fett, getrocknete Rübenschnitzel, getrocknete Chicoréewurzel(2%), Mineralstoffe, Autolysat, Hefe (1%), Fischöl.

Ich fächere euch mal diese Inhaltsangabe auf, damit ihr auch mal schauen könnt, was eigentlich in diesem selbst ernannten „Super-Premium-Futter“ enthalten ist.

Hatte ich erwähnt, dass auf der Packung „reich an…“ steht?
16% spricht schon direkt gegen den riesigen „Fleischanteil“, der in den meisten Trockenfutter-Sorten enthalten ist und welcher hier auch umworben wird. Aber gut, immerhin!!! 16% Fleischanteil ist vorhanden…

An zweiter Stelle Weizen, ebenfalls mit 16%… *herrje*
Zwar haben wir gelernt, dass Weizen bzw Getreide gesund ist, aber wir sind auch keine Katzen! Sie sind reine Fleischfresser (carnivoren) und Getreide hat auf dem Speiseplan mal überhaupt garnichts verloren. Unsere Stubentiger sind unfähig Getreide aufzuspalten und sinnvoll für den Körper zu verarbeiten, zudem ist die Getreidequalität in Katzenfutter zum Großteil, auf gut deutsch, Müll. Es dient lediglich als Stopfmittel, damit die Samtpfote schneller satt ist, ist Auslöser für Futtermittelunverträglichkeiten und Allergien und verändert den pH-Wert des Urins.

An dritter Stelle kommen getrocknete Geflügelproteine. Klingt toll, ist es aber ganz und garnicht. Mit Fleisch hat das wieder nichts zu tun. Hierbei handelt es sich nämlich um Schlachtnebenprodukten bzw. -abfällen. Alles was nichts mit Fleisch zu tun hat, ist hierbei enthalten, wie z.B. Federn, Schnäbel, Blut und Hühnerfüße.
Lecker, wer würde das nicht gern auf seinem Teller vorfinden?

Vierte Stelle: Maisklebermehl – Kleber ist das Abfallprodukt in der Mehlerzeugung. Dieser Bestandteil verhindert Durchfall *hui* belastet allerdings die Nieren und die Leber *pfui*

An fünfter Stelle Sojamehl – Ein Nebenprodukt der Sojaölherstellung…kann Verursacher von Allergien sein und enthält viel schwer verdauliches Eiweiß.

Platz sieben geht an den Mais. Hauptauslöser von Allergien bei Katzen. Hierbei werden komplette Maiskolben mit allem drum und dran verarbeitet. Teile, die wir niemals essen würden, sondern wegwerfen wie z.B. Stiele und die Blätter daran.

Platz acht für tierisches Fett – Mal endlich etwas brauchbares, meist aber von minderer Qualität. Dennoch benötigt die Katze diesen Inhaltstoff endlich mal.

Und Platz neun für getrocknete Rübenschnitzel. Nebenerzeugnis der Zuckergewinnung aus Zuckerrüben. Enthält einen Restwert an Zucker und dient als billiges Stopfmittel im Futter.

Die restlichen Bestandteile haben nur einen geringen Anteil, aber auch die sind nicht ganz ohne…Wer bei dem Wort „Autolysat“ stutzig wird, dem kann ich nur sagen, dass er es zurecht ist. Autolysate sind Abfallprodukte absterbender Zellen und werden als Geschmacksverstärker benutzt.

Naaaa wer hat bis hierhin gelesen? ;-)
Wenig Fleisch, dafür unheimlich viele Sättigungsmittel, Abfallprodukte und Geschmacksverstärker sind in diesem sogenannten „Super-Premium-Futter“ enthalten. Eine Futtermarke, die sich als Premium-Futter Hersteller ausgibt und bei dem ein 800g Säcklein Trockenfutter um die 3,50 Euro – 4 Euro kostet KANN diese Qualität garnicht bieten.

Ein hochwertiges Futter ist bestenfalls getreidefrei, enthält keine künstlichen Konservierungsstoffe, keine Geschmacksverstärker und vor allem ist ein wirklich hoher Anteil an Fleisch oder zumindest Fleischmehl im Futter enthalten. Steht auf der Verpackung nur „Fleisch“ wie in diesem Fall einfach nur „Rind“ muss man davon ausgehen, dass der wirkliche Anteil sich noch weiter verringert, da dieses Fleisch noch getrocknet und dehydriert wird und dadurch nochmal einen Großteil des Eigengewichtes verliert.

Nochmal: Katzen sind Fleischfresser – keine Vegetarier!

Mein Fazit:
Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen! dieses Futter nicht kaufen…und kann es euch auch nicht weiterempfehlen. Bezahlt lieber etwas mehr Geld und kauft ein anständiges Trofu (Trockenfutter), welches den Ansprüchen einer Katze auch gerecht wird. Im Internet erhält man wirklich viele Ergebnisse, wenn man nach hochwertigem Futter sucht. Hierbei wird aber wie erwähnt der Preis durch die Qualität bestimmt. Schaut euch mit offenen Augen um und ihr werdet feststellen, dass es immense Unterschiede beim Katzenfutter gibt.

Purina ONE Sterilcat – Reich an Lachs & Weizen und Thunfisch

Purina ONE Sterilcat mit Lachs & Weizen und Thunfisch

Auch mit dieser Sorte schiesst sich PURINA selbst ins Aus. Wer als Futterhersteller schon mit Weizen als Hauptbestandteil wirbt, sollte sich eigentlich fragen, ob er den Job verfehlt hat.
Im Prinzip ist Weizen im Katzenfutter so sinnvoll wie Kleinkinder, die täglich in einem FastFood Restaurant ihr Essen bekommen.

Lachs (15%), Weizen (15%), Maisklebermehl, Sojamehl, getrocknete Geflügelproteine, Mais, tierisches Fett, getrocknetes Fischprotein (4% Thunfisch), getrocknete Rübenschnitzel, getrocknete Chicoréewurzel (2%), Autolysat, Hefe (1%), Mineralstoffe.

Hier wird uns wieder beinahe das selbe Angebot an Inhaltsstoffen dargereicht, das ist einfach niederschmetternd und entspricht keinesfalls meiner Vorstellung eines „Super-Premium“ Futters. Qualität sieht deutlich anders aus!

Ganz zum Schluss:
Ich möchte betonen, dass ich das Wirkversprechen von PURINA mit meinen Katzen getestet habe.
„Testen Sie Purina ONE 3 Wochen lang und erleben Sie, wie Ihre Katze sichtbar gesünder und zufriedener wird.

Das Ergebnis dieses 3 Wochen Tests (Naßfutter wurde wie gehabt weitergefüttert, Trockenfutter wurde auf Purina ONE umgestellt):
Das Fell von 2 meiner Lieblinge war stumpf und vollkommen verschuppt. Vorher gab es keinerlei Hautprobleme, Fell und Haut waren glänzend bzw. gesund! Nach der Umstellung auf unser gewohntes Trofu verbesserte sich das Haut- und Haarbild schon nach kurzer Zeit wieder deutlich.


Zu guter Letzt aber noch ein paar Futtereindrücke, denn trotz meiner negativen Einstellung wurde das Futter bei allen Katzen gut angenommen und vertragen und ich möchte euch meine Schatzekatzen nicht vorenthalten. ;-)

Purina ONE Sterilcat Kroketten

Raubtierfütterung

Meine Katzen live und in Aktion *grinst* Pumpi haut die Dinger weg wie Smarties. ;-)

 

Natürlich können Katzen auch mit Brekkies, Whiskas, Purina und was weiß nicht steinalt werden, aber sofern man die Möglichkeit hat, sollte man von den üblichen Handelsmarken Abstand halten und sich nach wirklich hochwertigem Premiumfutter erkundigen. Ich kann es wirklich nur empfehlen! *wiwi*

Ähnliche Beiträge:

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Rennschlitten

    Liebe Nisi,

    was machst du für Erfahrungen mit Deinen Katzen?

    Ich habe 2 Langhaarmonster, die auch gern mal was Neues probieren. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass das keine gute Idee ist, Irgendwie ist in den neuen Futtern immer mehr von dem Zeug drin, auf das Katzen stehen.

    Und dann gibt es zwei Möglichkeiten:;
    Entweder die Katzen wollen es wieder haben – das führt dazu, dass vor allem der Kater in den nächsten Tagen beharrlich das andere – normale Futter verweigert. Es tut mir immer leid, wenn ich dann sein Futer wegwerfen muss, aber ich lasse mich von der Industrie doch nicht ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Wenn ich an diese Minitütchen mit den Leckerli´s denke, die so teuer sind und nur ein Happs…..Kater kommt dann und haut mich immer gern auf den Arm. Wenn ich dann eisern bin, fängt er auch gern mal an zu jaulen.

    Ergebnis: Beide bekommen keine Proben mehr, weil die Chemikalien da drin so so gierig auf das Futte rmachen. (Das muss übrigens auch in bestimmten Schokoladen und Chips sein, das fressen sie auch gern bzw. klauen es…grübel). Es ist sehr wenig Felisch drin, komisch….

    Und dann die andere Sorte: Futter mit Tomaten oder Möhren. Es wurde gern genommen, nur vor allem der Kater fängt nach ein paar Tagen an, das Futter in hohem Bogen auszukotzen. Beliebt ist hier vor allem der Teppich oder eine Decke. Es kommt wie eine Eruption aus ihm heraus.

    Ein Anruf bei der Firma ergab, dass Katzen solch ein Futter nicht immer verarbeiten können – vor allem Perser nicht – Danke für die Info. Mir hat der nette Herr erklärt, dass Möhren und Tomaten durch Kochen aufgespalten würden und dann die Tiere das Futter vertragen könnten. Bis auf Perser ab und an. Das müsste man eben ausprobieren…. ah ja. auf meine Frage, warum dann solch fremdes Zeug überhaupt in Futter kommt und warum man nicht mehr Fleisch in die Dosen räumt, war er etwas irritiert. Und als ich ihm sagte, ich würde jetzt in die Küche gehen und Tomaten für die Katzen kochen oder Möhren, da war er völlig verwirrt. Zuvor hatte er in der Diskussion bestritten, dass Lockstoffe im Futter sind, damit Katzen so einen Mist überhaupt zu sich nehmen. Dass mit dem Möhrenkochen war ihm dann aber doch fremd… hm….. da frage ich mich doch, warum um Himmels willen meine Katzen weder Brokkoli noch Blumenkohl noch Möhren fressen wollen. Wenn sich so ein Zeug allerdings in einer Dose befindet, dann doch. So ganz ohne Lockstoffe —– ich versuche demnächst, grüne Bohnen für die Katzen zu kochen und fülle das in eine Dose. Vielleicht lassen die sich dann ja täuschen und mögen es gern. Grübel – und dann koche ich noch Mais und eine grosse Portion Weizen oder so und beschuppse meine Katzen. Wäre doch gelacht, wenn ich sie nicht dazu kriegen würde, Vegetarier zu werden….. Tierfutterfirmen tun das ja praktisch schon – bei den kleinen Fleischmengen, die sie dazugeben..

    Das die sich aber auch so anstellen und alles immer wieder auskotzen – die sind viel zu verwöhnt….also: Nicht für Perser, damit das klar ist.

  2. Denny

    Vielen Dank für diesen interessanten Einblick.
    Auch ich habe ein Testpaket zugesendet bekommen, welches ich ab Freitag 3 Wochen lang testen soll. Doch nachdem, was ich hier gelesen habe, mache ich mir doch ein bisschen Sorgen.
    Ich werde damit ersteinmal beim Tierartz vorbei schauen und hören, was er zu sagen hat.
    Danach melde ich mich noch einmal und berichte (wenn vom Tierarzt das ‚okay zum Testen‘ kommen sollte) von meinen Erfahrungen.

    Denny

    1. Denise

      Halle Denny,

      das ist eine Einstellungssache und auch Tierärzte raten einem nicht unbedingt vom herkömmlichen Supermarktfutter ab. Schliesslich ist es ja geprüft und als Futtermittel genehmigt. Man muss für sich selbst entscheiden, ob man lieber hochwertiges, vorzugsweise getreidefreies Futter füttert oder eben die 5kg Packung für 2,99 Euro nimmt, wo überwiegend Füllstoffe enthalten sind. Wie ich auch schon geschrieben habe, werden Katzen auch mit handelsüblichen Brekkies bis zum 20 Jahren alt und älter. Ich für meinen Teil nutze halt lieber hochwertiges Futter, wo ein hoher Fleischanteil enthalten ist, weil es einfach auch besser fürs Tier ist. Ich kann nur wiederholen: Katzen sind Fleischfresser, keine Vegetarier und daher hat Getreide, was den Hauptbestandteil im Supermarktfutter ausmacht, einfach nichts im Katzenfutter zu suchen – oder wenn überhaupt, nur in verschwindend geringen Mengen.

      Also – abraten wird dir dein Tierarzt die Fütterung natürlich nicht, zumal Tierärzte auch Royal Canin und Hill’s im Futternagebot haben, welches natürlich auch nicht grain-free ist. Man muss vor dem günstigen Futter keine Angst haben, aber man sollte zumindest vergleichen und abwägen, was für einen selbst (auch finanziell) tragbar und für das eigene Haustier zumutbar ist. Wer „schlechteres“ Trockenfutter füttert, muss dann eben besseres Naßfutter füttern. Von einer ausschliesslichen Ernährung mit Trockenfutter rate ich grundsätzlich ab. Das Fütterungsthema ist allerdings endlos und immer heiß diskutiert. Du kannst dich auch gerne mal in den größeren Katzenforen umschauen, wie z.B. http://www.mietzmietz.de/ Da werden Themen wie dieses immer sehr ausführlich behandelt. :smile:

      LG

  3. I.suhl

    Ich habe vor zwei Wochen purina gekauft und Konnte beobachten wie einer meiner zwei Zwerge sich die Ohren blutig kratzt …
    Zuerst hab ich garkeinen Zusammenhang festgestellt aber dann kam mir die Erleuchtung sonst verwende ich dieses active Futter das essen die extrem gerne aber die zeit zum einkaufen war begrenzt gewesen so wählte ich eben das angepriesene purina…aus dem Penny…
    Und was soll ich sagen Leute meine Katze ist voll allergisch

    Habe es vorgestern ausgetauscht und gegen das alte ersetzt und Viola jetzt schon kein Kratzen mehr … Unfassbar ! Danke purina für eure Gesunde Trockenpampe

  4. Nico

    Hi Nisi,

    ein dickes Danke für den ausführlichen und informativen Test, da hab ich wieder einiges dazu gelernt. Schön fand ich auch, den abschließenden Absatz. Viele reden mir ein solch schlechtes Gewissen ein, wenn ich mir mal zeitweise nicht das beste Premium-Produkt für meine Katze leisten kann (was als noch Student doch öfter mal vorkommt). Da beruhigt mich der Absatz etwas, da ich meine Katze so sehr liebe und Ihr nur das Beste wünsche und versuche Ihr eben das zu bieten, wenn ich nicht von finanziellen Rahmenbedingungen limitiert werde. Gesundheitliche Probleme konnte ich bei meiner Katze durch Purina One jedoch beim besten Willen bisher (ca. 5 Wochen) nicht feststellen. Glücklicherweise.

  5. steffi

    Hallo, ich nehme zur Zeit an einem Purina Welpenfutter -Test Teil. Ist zwar nicht für Katzen, aber die Inhaltsstoffe sind sehr ähnlich. Da Sinn des ganzen ist, daß das Futter bewertet wird, werde ich es auch machen. Um sicher zu gehen daß ich nichts falsches Schreibe, hab ich vorsichtshalber mal etwas gegoogelt, und bin irgendwie auf deinen Bericht gestolpert. Daß Du die Dinge so gründlich prüfst finde ich sehr gut, und auch daß Du ehrlich Berichtest. Ich bin von dem Hundefutter nur enttäuscht, das einzig positive ist, daß es nicht geschadet hat. Mit lieben Grüßen, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.