«

»

Dez 10 2012

[Produkttest] L’axelle – Fühl dich frischer

Wer von uns kennt es nicht – das leidige Thema Schwitzen und Schweißflecken auf der Kleidung? Besonders beim Sport oder anderen anstrengenden Tätigkeiten sondert unser Körper Schweiß ab und das äußert sich nur zu gern auch auf der Kleidung. Besonders bei Männern sind die unangenehmen nassen und sichtbaren Flecken in T-Shirts und Hemden sehr oft anzutreffen, doch auch Frauen leiden unter diesem Problem. Aber nicht nur Schweißflecken, sondern auch Verfärbungen der Kleidung und unangenehme Gerüche bringt das Schwitzen mit sich.

Doch was ist eigentlich Schweiß?
Schweiß besteht zu 99% aus Wasser, außerdem aus Salz und mehr als 250 weiteren Substanzen. Das allseits bekannte „Müffeln“ entsteht allerdings nicht durch den frisch gebildeten Schweiß, sondern erst wenn bestimmte Hautbakterien eben jenen wieder abbauen.

Trotz mancher gerümpften Nase und der Assoziation mit fehlender Hygiene, Ungepflegtheit etc. ist das Schwitzen für den menschlichen Körper unabdingbar. Es ist sozusagen die Klimaanlage des Körpers, über die Giftstoffe abtransportiert werden und der Körper gekühlt wird.

Auch der Geruch an sich entscheidet beim Menschen zwischen Sympathie und Antipathie, denn nicht umsonst gibt es Redewendungen wie „Ich kann dich gut riechen“ oder „Der stinkt mir“. Bestimmte Stoffe spielen somit auch eine wichtige Rolle in der Partnerwahl, was Studien bereits belegt haben.
Trotzdem lässt sich nicht verleugnen, dass einem Geruch und Schweißflecken unangenehm sind und man versucht mit allen Mitteln dagegen vorzugehen. Körperhygiene, Deos, Körpersprays und die passende Kleidung können einem im Kampf durchaus helfen und L’axelle hat sich dies ebenfalls zur Aufgabe gemacht.

L’axelle bietet Produkte für „Frische-Sucher“. Mit den Produkten soll man sich frischer und gepflegter fühlen und genau dies wollte ich ausprobieren.

 

L'axelle Achselpads und Antitranspirant Schweißflecken Schweiß

L’axelle Achselpads und Antitranspirant

Aktuell bietet L’axelle zwei verschiedene Produkte an, nämlich ein Antitranspirant und sogenannte Achselpads, welche es in zwei verschiedenen Größen gibt. Besonders die Pads konnte ich mir garnicht recht in Aktion vorstellen, daher war ich natürlich umso neugieriger. Schatzi hat übrigens fleißig mitgetestet. :wink:

 

L'axelle Antitranspirant reguliert Schwitzen Schweißgeruch

L’axelle Antitranspirant

Mittelchen gegen Achselschweiß gibt es ja „en masse“. Deos mit oder ohne Alkohol, Mischpräparate, Antiperspirant und und und. Als normaler Verbraucher erkennt man bei der Menge an Produkten nicht einmal mehr was was überhaupt bringen soll und wo der Unterschied liegt. Man kann allerdings sagen, dass Deos, in welcher Form auch immer, den Schweißgeruch meist nur überdecken und wenn überhaupt nur für eine geringe Reduzierung der Schweißproduktion beitragen.

Das 48 h Antitranspirant von L’axelle soll dagegen die Schweißproduktion deutlich reduzieren und somit auch den Schweißgeruch. Man erhält das Produkt im praktischen 100ml Zerstäuber für 4,99 Euro im Online Shop. Es ist durftneutral, riecht also wirklich nach garnichts, ist ohne Alkohol, ohne Parfüm, ohne Farb- und Konservierungsstoffe, silikon- und parabenfrei und eignet sich natürlich für den täglichen Gebrauch.

Das L’axelle Antitranspirant enthält den Wirkstoff Aluminiumchlorhydrat, welcher für die Verengung der Schweißdrüsen zuständig ist und somit das Schwitzen regulieren kann.

Mein Eindruck:
Vor Gebrauch sollte man das Antitranspirant gut schütteln und anschliessend auf die saubere und trockene Haut aufsprühen. Auch soll man es trocknen lassen bevor man sich letztlich anzieht. Ich habe dieses Produkt morgens nach dem Duschen benutzt und immer 2-3 Pumpstöße unter die Achseln gesprüht. Man riecht wirklich nichts, da es absolut duftneutral ist, somit gibt es auch mit dem eigenen Parfum keinen unerwünschten Duftmix. Es dauert allerdings eine Weile bis es unter den Armen trocknet. Wer also aus der Dusche hopst und sich in sekundenschnelle anziehen muss oder will, sollte sich doch etwas mehr Zeit gönnen. Nach rund 5 Minuten kann man sich allerdings bekleiden. Das Antitranspirant selbst verursacht keinerlei Flecken, weder auf heller noch auf dunkler Kleidung und bisher bin ich doch sehr von diesem Produkt überzeugt. Gefühlt schwitze ich bei körperlicher Anstrengung weniger stark und auch der Schutz vor unangenehmen Körpergerüchen ist absolut gegeben. Bei Deos habe ich öfter mal das Gefühl von fehlender Frische und habe daher auch immer ein Mini-Deo in meiner Tasche um gegebenenfalls einmal nachsprühen zu können, mit dem Antitranspirant jedoch fühle ich mich auch nach mehreren Stunden noch auf der sicheren Seite. Allerdings sei auch dazu gesagt, dass ich wohl zu den „Normal-Schwitzern“ gehöre und die Wirkung auch nur aus dieser Sicht beurteilen kann.

 

L'axelle Achselpads Größe L Laxelle gegen Schweißflecken

L’axelle Achselpads Größe L

Kommen wir zu dem zweiten Produkt von L’axelle, den Achselpads. Die dünnen Pads gibt es in zwei verschiedenen Größen, nämlich M (75 x 109 mm) und L (103 x 149 mm). Letztere sind eher für die Herren gedacht, denn diese Achselpads sind wirklich riesig *grinst*. Da Schatzi aber der größere Schwitzer von uns beiden ist, bekam er auch die größere Packung, hrhr. Die Achselpads gibt es in der komfortablen 30 Stück Box oder als handliches 6er Set. Den großen Karton mit der Achselpad-Größe L erhält man hierbei für 11,49 Euro und die „Probier-Variante“ für 2,98 Euro. Größe M hingegen gibt es bereits für 9,49 Euro und 1,98 Euro.

Die enthaltenen 30 Pads in dem Karton dienen für 15 Anwendungen und eignen sich meiner Meinung nach besonders zum Sport oder eben für die Leute, die hin und wieder oder auch öfter das Problem mit Schweißflecken haben und es verhindern möchten.

L'axelle Achselpads Größe M Probepackung Laxelle gegen Schweißflecken

L’axelle Achselpads Größe M Probepackung

Die L’axelle Achselpads sind oval geschnitten für eine ideale Passform und weniger als 1mm dick. Durch die integrierten Knicklinen ist ein perfekter Sitz in der Kleidung garantiert und sie bieten diskreten Schutz gegen Schweißgeruch und -flecken.  Die Pads sind selbstklebend und eignen sich für fast alle Textilien. Durch Aloe Vera und der samt-weichen Vlies-Textur sind sie besonders schonend und sanft zur Haut. Die absorbierenden Soft-Fasern nehmen den frisch produzierten Achselschweiß wie ein Schwamm auf und schließen ihn im Inneren ein. Damit soll den ganzen Tag für Frische gesorgt sein.

Mein Eindruck:
Zuerst war ich ja schon etwas skeptisch, denn mal ehrlich – wer klebt sich schon eine Binde unter die Arme? Ja, das war mein erster Gedanke, aber dennoch war ich natürlich neugierig, genauso wie Schatzi. Die Anwendung der Pads ist schonmal recht simpel. Dank der vorgegebenen Knicklinien, dreht man sein T-Shirt, Hemd oder sonstiges einfach auf links und klebt die selbstklebenen Achselpads einfach passend auf die Nähte der Kleidung. Sie sind absolut flexibel, hauchdünn und bleiben trotz vieler Bewegungen mit dem Oberkörper und den Armen an ihrem Platz. Ein Verrutschen ist soweit wir das beureteilen können beinahe unmöglich. Auch hatte ich damit gerechnet, die Pads ständig unter den Armen zu spüren oder dass sie eventuell scheuern würden, aber nein, man spürt sie wirklich garnicht, außer man denkt dran. Auch sieht man sie von außen überhaupt nicht aufgrund ihrer ultradünnen Form. Sie schützen sehr gut vor Schweißflecken und so manches Herrenhemd duftet selbst nach stundenlangem Tragen noch recht frisch. Auch zum Sport finde ich die L’axelle Achselpads sehr praktisch, besonders wenn die Kleidung enger anliegt und man im Zumbakurs o.ä. nicht aussehen möchte, als bräuchte man gleich einen Eimer um sein T-Shirt mal eben auszuwringen…Nach Gebrauch zieht man die Achselpads einfach ab und entsorgt sie. Zurück bleiben Hemden und Shirts, die immernoch gut duften – völlig ohne Schweißmuff.

 

Mein Gesamteindruck der L’axelle Produkte:

Ich bin angenehm überrascht. Besonders die Achselpads finde ich richtig gut, da sie sicheren Schutz vor unangenehmen Schweißflecken bilden. Der saugstarke Kern kann viel aufnehmen und schliesst den Schweiß sehr gut ein. So bleibt die Oberbekleidung schön geschont und vor allem VERschont. Schatzi war ebenfalls begeistert und hat gleich einige Pads an einen Kollegen weitergegeben zum ausprobieren.

Auch das Antitranspirant konnte mit seiner Wirkung überzeugen. Gefühlt habe ich weniger geschwitzt und fühlte mich viele Stunden wohl in meiner Haut. Auch ist es sehr ergiebig, denn mit den 100ml aus dem Zerstäuber komme ich sicherlich sehr lange aus, da man nur 2-3 Pumpstöße pro Achsel benötigt.

Schlussendlich kann man sagen, dass der Slogan „Frischen Sie Ihr Leben auf“ von L’axelle durchaus passend und stimmig ist. :smile:

Was benutzt ihr denn im Kampf gegen Gemüffel und Flecken? Deo oder Antitranspirant? Bevorzugt ihr es duftneutral oder hat euer Lieblingsprodukt einen bestimmten Duft? Erzählt es mir, ich freue mich auf eure Kommis! *wiwi*

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar

  1. shadownlight

    hey, meine testphase ist beendet und ich habe nur das spray ohne die pads getestet. ich und eine bekannte, die mit getestet hat sind super enttäuscht. die wirkung hat bei uns so minimal eingesetzt, dass es uns leider gar nicht überzeugen konnte und wir sind auch keine „vielschwitzer“.

    ich selber kaufe immer yerka aus der apotheke, das kostet 10 euro und ich komme damit 7 monate hin da es nur 2x die woche mit einem wattepad auf die achseln aufgetragen werden muss.
    liebe gruesse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.