«

»

Apr 17 2012

[Produkttest] MILFORD Sweet Chai

MILFORD Sweet Chai

Nach langer Pause gibts nun endlich wieder etwas zum testen und probieren. In diesem Fall wurde ich als eine von 500 Testern bei wunderweib ausgewählt um den neuen Sweet Chai Tee von MILFORD zu testen.

Ich mag Tee sehr gern, allerdings sind meine Kenntnisse in dieser Hinsicht doch sehr begrenzt. In meiner kleinen Welt gibt es Fencheltee, Schwarzen Tee, Kamillentee und Pfefferminztee. Beutel in den Becher..heißes Wasser drauf und ziehen lassen, da hört es dann auch schon auf. Aber was ist nun eigentlich ein Chai?

Dazu habe ich das beinahe allwissende Wikipedia befragt und auch eine Antwort erhalten:

 Die Grundkomponenten jeder Chai-Zubereitung sind:

  • Starker Schwarztee, dessen Geschmack nicht vollständig durch die verschiedenen Gewürze und Süßungsmittel überdeckt wird.
  • Süßungsmittel wie weißer Zucker, aber auch brauner Zucker, Karamellzucker, Honig und andere Süßungsmittel können verwendet werden.
  • Milch
  • Gewürze wie Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörner und Nelken werden häufig verwendet, aber Chai kann auch mit anderen Zutaten wie Muskat, Schokolade oder Lakritze zubereitet werden.

„Chai“ ist das südasiatische Wort für Tee, also bin ich wieder etwas schlauer geworden. :-)
Ich habe mir das Ganze dann mal näher angeschaut.

 Die Produktbeschreibung von MILFORD

Sweet Chai: Exotisch-orientalisch

Sweet Chai-Tee von MILFORD ist die würzig-liebliche Kombination aus Schwarzem Tee und vielfältigen exotisch-orientalischen Gewürzen, verfeinert mit einer milden Note nach Vanille.

Die Zutaten:

 Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter,
Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom.

Der MILFORD Sweet Chai befindet sich in einer pinkfarbenen Pappschachtel. Die Teebeutel sind leider nicht nochmals einzeln verpackt, was ich bei einer Großpackung von 40 Beuteln sehr schade finde. So geht das Aroma schnell bei schlechter Lagerung verloren. Auf der Verpackung sind Hinweise zu den Zutaten, der Zubereitung und der Firmenphilisophie von MILFORD abgedruckt.
Schon durch die Schachtel hindurch riecht der Tee ganz verführerisch und es bilden sich schon winterliche Bilder vor dem inneren Auge. Besonders der Zimt umspielt mit seinem kräftigen Duft die Sinne.

Auch die Zubereitung des Tees ist denkbar einfach. Wasser erhitzen, Teebeutel in eine Tasse oder in ein Teeglas, das sprudelnd heiße Wasser über den Teebeutel gießen und ca. 6 Minuten ziehen lassen. Das kann jeder Laie, sogar ich. ;-)

 

Nun die alles entscheidene Frage:
Schmeckt der Tee?

Hierzu gibt es mehrere Antworten. Ich habe den Tee erst pur probiert, da ich schwarzen Tee auch sehr oft so trinke. Hierbei handelt es sich nun aber ja um einen aromatisierten Schwarztee und ich muss gestehen, dass er mir so nicht wirklich gut schmeckte. Er schmeckt sehr herb und die kräftige Zimtnote dazu gefiel mir nicht so gut.
Daraufhin habe ich ihn mit Zucker gesüßt und empfand den Geschmack deutlich ausgeglichener und sanfter. Allerdings überragte der Zimtgeschmack immernoch sehr. Auch diese Version fand ich nicht überzeugend.
Zuletzt habe ich ihn dann mit einem Schuss Milch verfeinert und bingo, so schmeckt er wirklich ausgesprochen lecker. Winterlich-mild-würzig, darf man das so sagen? Eine gute Mischung, ganz nach meinem Geschmack.

Mein Fazit in Bildern: ;-)

Danke Wunderweib.de und MILFORD für diesen interessanten und genussreichen Test.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.