«

»

Jun 12 2013

[Produkttest] Zederna Zedernsohlen

Fußgeruch, Schweißfüße, Käsemauken, Stinkefüße – bei diesen Begriffen wird einem doch direkt warm ums Herz, oder? Nagut, vielleicht eher nicht, aber Frau (und Mann) ist natürlich schlau und weiß Abhilfe gegen lästige Gerüche am unteren Ende des Körpers. Gut bewaffnet mit Fußpuder, Spray, Cremes, Balsam und regelmäßigen, gründlichen Wascharien rückt man den übelriechenden Stinkern zu Leibe.

Und mal ehrlich…wer kennt das Problem nicht? Ob nach schweißtreibendem Sport, langen Wanderungen oder ausführlichen, stundenlangen Shoppingtrips durch die Innenstadt – man mag seine Schuhe lieber garnicht ausziehen in der Erwartung, was da kommen mag. Mein Mann beispielsweise sitzt derzeit rund 10 Stunden bei der Arbeit und trägt dabei seine geliebten schwarzen Freizeitschuhe, die eine Innentemperatur von rund 90°C entwickeln. Wenn er abends nach Hause kommt, kriegt er klare Anweisungen von mir: Schuhe werden draussen ausgezogen und die bleiben auch dort! Und dann ab unter die Dusche. ;) Die Schuhe sind der blanke Horror und wenns nach mir ginge, würde ich sie am liebsten irgendwo ganz weit weg und sehr tief einbuddeln. Wobei verbrennen eigentlich noch besser wäre…
In meiner Pink Box gab es dann das Hansaplast Fußspray, welches zumindest etwas Linderung schaffte, aber das Wahre ist das auf Dauer gesehen auch nicht.

Aufgrund dessen bin ich sehr froh auf Zederna gestossen zu sein! Bei Zederna gibt es Zedernholzsohlen, was im ersten Moment befremdlich klingen mag, sich allerdings als wunderbare Erfindung erweist.

Die Zederna-Sohle verspricht Soforthilfe gegen Fußgeruch, Schweißfüße, Fußpilz und Nagelpilz. Aufgrund der natürlichen Saugkraft des Zederna Holzes wird Schweiß effektiv aufgenommen und die antibakterielle Eigenschaft macht geruchs- und pilzbildende Hornhautbakterien unschädlich. Da die Zedernholzsohlen zudem sehr dünn und biegsam sind, passen sie sich bereits nach wenigen Schritten der Fußform an und bieten so ein angenehmes Tragegefühl.

Die Zederna Zedernsohlen kosten pro Paar 12,- Euro. Das Größenangebot ist sehr gut angepasst, so gehen die Sohlen für Erwachsene bei Schuhgröße 35 los und enden bei der stolzen Größe 48 für diejenigen, die auf großem Fuße leben. Aber es gibt auch Zederna Sohlen für Kinder in den „kids“ Größen 24-34.

Wer unter sehr starker Schweißbildung und Fußgeruch leidet, für den gibt es die neue Einlegesohle inSOUL by Zederna mit „ionic care“-Beschichtung zum Preis von 24,- Euro pro Paar. Die Schuhgrößen sind hier allerdings auf die Erwachsenengrößen 35 bis 48 beschränkt.

Die Haltbarkeit der Zederna-Sohlen liegt bei täglichem Tragen bei rund 3 Monaten. Zwischendurch lassen sich die Natursohlen mit milder Seifenlauge oder Shampoo waschen und mit der Holzseite nach unten trocknen. Trockene Heizungsluft sollte dabei allerdings vermieden werden!

Zederna Zedernsohlen Bestell- und Abomöglichkeiten

Zederna Zedernsohlen Bestell- und Abomöglichkeiten

Wer sparen möchte (und wer tut das nicht gerne?), der kann die Zederna-Sohlen sogar im Abo kaufen und so zwischen 2 und 16 Euro aufs Jahr hochgerechnet sparen! Die Lieferung erfolgt, je nach Abonnement-Wahl, entweder einmalig oder alle 3, 4 bzw. 6 Monate, siehe Abbildung oben.

Die Versandkostenpauschale liegt bei einheitlichen 2,80 Euro für Deutschland und die EU-Länder, bei einem Bestellwert ab 20 Euro, erfolgt die Lieferung kostenlos. Generell werden die Sohlen allerdings weltweit geliefert!

Bezahlen kann man aktuell entweder über Rechnung oder Vorkasse per Banküberweisung. Sollte man übrigens nicht zufrieden sein, hat man bei Zederna eine 14tägige 110% Geld-zurück-Garantie! Ein besonderer Service, denn bei Nichtgefallen erhält man 10% mehr zurück, als man für die Sohlen eigentlich bezahlt hat.

Ich bin für jedes Produkt zu begeistern, welches meiner Nase Erleichterung verschafft, also musste ich bzw. mussten wir die Zederna Zedernsohlen auch ausprobieren. Aber…Holzsohlen für die Füße – ob das wirklich bequem sein kann? Ich konnte mir das nicht so recht vorstellen, denn vor meinem geistigen Auge sah ich immerzu steife, sehr harte und unnachgiebige, dicke Holzbretter, auf denen man angeblich auch noch laufen soll. Auch meine Erwartungen habe ich nicht sonderlich hoch gesteckt und liess mich einfach mal überraschen!

Meine Zederna Bestellung 1x Größe 40 und 1x Größe 45

Meine Zederna Bestellung 1x Größe 40 und 1x Größe 45

Meine Bestellung diente gleichzeitig dem Pärchentest. Ein Paar Sohlen gabs für Männe’s Füße und ein Paar war natürlich für mich vorgesehen. Gerade jetzt, wo es so warm draussen ist, laufe ich gerne in Ballerinas, leichten Sneakers o.ä. herum und das auch noch barfuß. Also habe ich die guten Stücke direkt mal ausgepackt und angeschaut!

Zederna Zedernsohlen

Zederna Zedernsohlen

Zederna Zedernsohlen

Zederna Zedernsohlen

Zederna Zedernholzsohle im Biegsamkeits-Test ;-)

Zederna Zedernholzsohle im Biegsamkeits-Test;-)

Meine Sorgen bezüglich der Starre war gänzlich unbegründet. Die äußerst dünnen Zedernholzsohlen lassen sich mühelos und stark verbiegen ohne dabei zu brechen oder unter der Belastung zu ächzen. Der Duft der Sohlen ist zudem sehr dezent holzig und somit richtig angenehm. Also auf zum Praxistest und rein in die Schuhe!

Zederna Zedernsohlen im Praxistest

Zederna Zedernsohlen im Praxistest

Der Härtetest begann vor gut 2 Wochen, mein Mann trägt seine Zederna-Sohlen seitdem täglich für rund 10 Stunden inklusive Socken, ich hingegen trug/trage meine beinahe durchgehend von morgens bis abends und überwiegend barfuß. In Ballerinas „schwimmt“ man bei höheren Temperaturen ja gern mal und rutscht dadurch munter fröhlich hin und her. Mit diesen Sohlen wird dies allerdings ungelogen zu rund 90% verringert, das klamme Gefühl verschwindet dabei gänzlich, ich schwitze gefühlt deutlich weniger mit den Zedernasohlen. Dank der Saugkraft der Natursohlen hat man ein sehr angenehmes und trockenes Fußgefühl selbst in luftundurchlässigen Schuhen, wie zum Beispiel Sportschuhen. Der Tragekomfort ist sehr gut und ich war bereits am ersten Tag völlig erstaunt wie wirkungsvoll die Sohlen sind. Schuhe aus und kein Fußgeruch! Nix, nada, da roch wirklich garnichts, bis auf die Sohlen selbst, die ihren holzigen Duft absonderten. Faszinierend, wie Mr. Spock nun sagen würde! Aber der absolute Härtetest stand ja noch bevor: Die Schuh-auszieh-Prozedur von meinem Mann!
Und ich kann euch sagen, der hat sich gefreut wie ein kleines Kind – ohne Witz. Als er die Schuhe am ersten Tag auszog, hielt er sie mir grinsend unter die Nase, als ich gerade nicht aufpasste…für gewöhnlich wäre eine sofortige Ohnmacht meine Reaktion gewesen, aber erstaunlicherweise haben meine Geruchszellen nicht mit dem Soforttod reagiert. ;) Ich war positiv überrascht und dieses tolle Ergebnis hält bis heute an.

Es sei aber dazu geraten die Sohlen in den Schuhen zu fixieren. Andernfalls beginnen sie gern selbstständig zu werden und nach hinten zu wandern. Durch dieses Verrutschen wird der Tragekomfort entsprechend eingeschränkt und die Zedernsohlen beginnen zu scheuern. Also schnappt euch doppelseitiges Klebeband und klebt sie in eure Schuhe, so bleibt alles an Ort und Stelle. :)

Nach rund 2 Wochen Dauertragen sehen die Sohlenenden bei uns folgendermaßen aus:

Meine Zedernasohlen nach 2 Wochen

Meine Zedernasohlen nach 2 Wochen

Schatzi's Zedernsohle am Hacken nach 2 Wochen

Schatzi’s Zedernsohle am Hacken nach 2 Wochen

Die Sohlen passen sich bereits nach wenigen Minuten an die eigene Fußform an, dementsprechend verbogen mögen sie bei dem einen oder anderen dann aussehen. Meine haben einige kleine Knicke an den Rändern, sind aber ansonsten noch gut in Schuss bis auf die oberflächliche Abnutzung des Schriftzugs und eine leichte farbliche Veränderung. Die Zederna Zedernsohlen meines Mannes hingegen sind teilweise ziemlich verbogen und haben am Hacken eine Art Falte gebildet. Ich habe ihn gefragt, ob ihn diese Erhebung einschränkt oder sie gar wehtut, aber er verneinte dies vollständig und meinte, dass er sie nicht spürt. Entstanden ist sie durch das Verrutschen im Schuh – also immer schön festkleben!

 

Mein Gesamteindruck der Zederna Zedernsohlen:

 

Ganz ehrlich bin ich absolut überrascht und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus! Diese Sohlen sind einmalig und total genial. Dass man ohne Chemiekeule mit einem reinen Naturprodukt, welches so simpel ist, solch ein überragendes Ergebnis erzielt, ist einfach unglaublich. Eigentlich bin ich mit wenigen Erwartungen an diesen Test gegangen, wurde aber positiv überrascht und bin von diesem Produkt absolut überzeugt, so dass ich in den höchsten Tönen davon erzählen kann. Der Fußgeruch wird vollständig beseitigt, zurück bleibt nur der Zederholzduft und der Eigengeruch des Schuhs. Kein Schweißgeruch, kein Pudern und kein Cremen, absolut fantastisch!
Ein klitzekleines Manko wäre das Verrutschen der Zederna Sohlen innerhalb des Schuhs. Es ist wirklich ratsam sie mit Klebeband oder ähnlichem zu fixieren um das zu verhindern. Ansonsten absolut top, ich sichere uns ganz eindeutig ein Abo auf diese Sohlen!

Ich werde euch nun natürlich nicht fragen, ob ihr Stinkefüße habt. *lach* Aber ich starte gleich in Kooperation mit Zederna eine kleine Verlosung für alle, die diese Wundersohlen auch mal ausprobieren möchten. Hier geht’s lang: *klick* *wiwi*
Nisi-Signatur2

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare

  1. Testgitte70

    Mann was bin ich froh, dass dich nicht beim Geruchstest der Soforttod ereilt hat ;O)
    Bei mir sind die Sohlen relativ schnell durchgebrochen :O(

    LG

  2. MestraYllana

    Wow, so begeistert wie du klingst, muss ich sofort bei der Verlosung mitmachen! Der Wolf hat ja auch ein bisschen Probleme mit Fußgeruch, auch er muss die Schuhe draußen ausziehen bzw. nachts auf den Balkon stellen, weil ich sie nicht in der Wohnung haben will. Bei mir ist es weit nicht so schlimm, aber gerade nach einem ausgedehnten Shoppingtrip oder so… naja!^^

  3. Dirk

    Als Steigerung von der Zedernsohle würde ich empfehlen, etwas mehr Geld direkt in holländische Holzschuhe zu investieren.

    Diese leiten die Stauwärme noch besser nach außen, sind atmungsaktiv und haben sich über jahrhunderte bewährt. Im Job zeigt man damit auch, dass man Mut zur Veränderung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.