«

»

Jun 30 2014

Sind gute Vorsätze zum Scheitern verurteilt?

Endlich Sommer!

Hachja, wie die Zeit doch rennt. Es kommt mir vor, als wäre es erst gestern gewesen, als Raketen gen Himmel stiegen und nächtliche Böllerei den Jahresanfang einleiteten. Und schwupps, haben wir Ende Juni und somit die erste Hälfte des Jahres wieder verlebt. Gerade haben wir uns noch über Kälte und Schmuddelwetter beschwert und nun startete vor wenigen Tagen bereits der meteorologische Sommeranfang. Eigentlich ein Grund zur Freude, denn die warmen Monate laden zum abendlichen Flanieren ein, man kann gemütliche und sonnenreiche Stunden auf dem Balkon, am Strand oder im Café verbringen. Im Sommer fällt einem alles irgendwie leichter, selbst Gartenarbeit macht Spaß, wenn das Wetter schön ist. Außerdem kann endlich wieder luftige Sommermode getragen werden, Mini-, Midi- und Maxikleider haben Saison und möchten präsentiert werden. Alles wunderbar, sollte man meinen. Aber wollte man nicht noch ein paar Kilo abnehmen bis zum Sommer, damit das geliebte Sommerkleid passt?

Wie war das noch mit den guten Vorsätzen?

Mal Hand aufs Herz: Wer von euch hatte Vorsätze fürs neue Jahr und hat sie auch umgesetzt? :) Ich gehöre zu denen, die es gar nicht erst versucht haben. Vor fast genau drei Jahren habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Von heute auf morgen habe ich von 2,5 – 3 Schachteln täglich auf Null reduziert, so ziemlich ohne Probleme und vor allem gänzlich ohne Entzugserscheinungen. Dazu brauchte ich keine guten Vorsätze. Leider legte ich danach ein paar ungewollte Kilos zu, denn wer weniger raucht, hat mehr Zeit zum Futtern wie es scheint. ;) Mein geliebter Paisley Rock passt nicht mehr und im geblümten Sommerkleid schaut Frau aus wie eine Wurst – geht gar nicht. Selbst die wallenden Maxikleider sehen nicht mehr so wirklich schön aus. Das Motto „abnehmen bis zum Sommer“ geht bei mir also in die Verlängerung, einen passenden Ansporn habe ich mir dafür auch gesucht. (Wer hätte gedacht, dass abnehmen schwerer sein würde als der Rauch-Stop?!) Bei Esprit habe ich ein süßes Sommerkleid mit Blüten-Print entdeckt, welches sich nun auf meiner Wunschliste befindet. Es ist süß, farbenfroh, verfügt über einen elastischen Gummibund und ist aus Satin gefertigt. Um da hineinzupassen, müssen jedoch einige Kilos purzeln. Wie will ich das anstellen?

Abnehmen bis zum Sommer: Die Grundlagen

Abnehmen bis zum Sommer

Zur Erfrischung kann man sich auch mal eine fruchtige Limo mixen

„Gegessen wird, was auf den Tisch kommt.“ – Um noch dieses Jahr in die Sommermode zu passen, gilt dieses Prinzip nicht mehr. Dafür haben wir bestimmte Lebensmittel bereits aus den Vorratsschränken verbannt. Blitzdiät, Radikaldiät, genau wie Low Carb & Co. kommen mir dabei nicht in die Tüte, genauso wenig wie Fertiggerichte. Gekocht wird frisch, mit viel Gemüse und verkleinerten Portionen. Schokolade, Kekse, Weingummis usw. werden, wenn überhaupt, nur noch in homöopathischen Dosen zu sich genommen. Als Alternative steht Obst auf dem Speiseplan, das klappt soweit ganz gut. Getrunken wird Wasser und bestenfalls ungesüßter Tee. Also alles erstmal nix Neues, nichts Radikales, aber jeder fängt mal klein an. Natürlich steht außerdem auch Sport auf dem Tagesplan, da die Ausdauer miserabel ist. Mindestens eine halbe Stunde, besser eine ganze Stunde täglich um die Schluderei der letzten Jahre wieder wettzumachen. Gewogen wird dabei wöchentlich um die Fortschritte auch festhalten zu können, denn nichts ist motivierender als erste Erfolge, die man Schwarz auf Weiß sieht. Mal sehen, ob ich vom Couch-Potato Dasein wegkomme. :) Abnehmen bis zum Sommer: Hattet ihr auch mal solche Vorsätze? Seid ihr gut vorangekommen oder eher schleppend? Gerne würde ich von euch erfahren, wie eure Abnehm-Erfolge aussahen und wie ihr überflüssigen Pfunden den Kampf angesagt habt.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.