«

»

Okt 27 2013

Yankee Candle Herbstdüfte 2013

Wenn ich aus dem Fenster schaue…

Yankee Candle Haul

Yankee Candle Tarts und eine Duftlampe

…dann sehe ich gerade Regen, Sturm und fühle die Kälte, die durch das Kippfenster hier eindringt. Falls nicht schon längst geschehen, rate ich spätestens jetzt dazu, das Eigenheim richtig kuschelig einzurichten, Wolldecken griffbereit in der Wohnung oder im Haus zu verteilen und den Vorrat an Duftkerzen aufzustocken um eine wohlig duftende Atmosphäre in den eigenen vier Wänden zu schaffen. Ich habe bereits im August einen kleinen Yankee Candle Raubzug getätigt, bei dem ich in drei verschiedenen Online-Shops unterschiedliche Housewarmer sowie Tarts von Frühling, Sommer und natürlich auch Herbst 2013 gekauft habe. Da es momentan am passendsten ist, möchte ich euch gerne die aktuellen Yankee Candle Herbstdüfte 2013 vorstellen, meine Bestellung der Winterdüfte trifft hier nächste Woche ein, die hole ich dann später nach. ;)

Yankee Candle Herbstdüfte 2013

Yankee Candle Herbstdüfte 2013

Die aktuellen Yankee Candle Herbstdüfte von 2013 |
v.l.n.r.: November Rain, Salted Caramel, Lake Sunset, Vanilla Chai

Die Yankee Candle Kollektion der Herbstdüfte umfasst dieses Jahr 4 verschiedene Duftrichtungen (eigentlich 6, aber 2 sind USA only Düfte), die meines Empfindens nach auch gut zum Herbst passen. Ich entschied mich für die Tarts, also die Wachstörtchen, die man in einer Duftlampe schmelzen lässt, wodurch sich die Duftöle im Wachs durch die Wärme entfalten können. Tarts haben den einfachen Vorteil, dass sie zum einen günstig sind, man auf diese Weise viele verschiedene Düfte ausprobieren kann und zum anderen ärgert man sich nicht, sofern man den Duft nicht so gut leiden kann. Die größeren Duftkerzen im Glas (z.B. Yankee Candle Tumbler oder Housewarmer) sind hingegen schon kostenintensiv und müssen über einen längeren Zeitraum angezündet bleiben, damit sie gleichmäßig herunterbrennen. Daher nutze ich gerne die Tarts, die mit rund 1,80 Euro eine „Duftdauer“ von bis zu 8 Stunden besitzen und jederzeit gewechselt werden können. Da ich zudem nie ein Ganzes auf einmal verwende, weil die Yankee Candle Kerzen im Allgemeinen sehr duftintensiv sind, kann ich ein einzelnes Tart so oft benutzen, wie ich es klein brechen kann. Vier Teile bieten sich hierbei an! Nun aber endlich zu den YC Herbstdüften 2013:

Yankee Candle Vanilla Chai

Vanilla Chai gehört zu der Kategorie „Food and Spice„, weil es sich um einen würzigen Duft handelt, der an einen Chai erinnern soll. Kräftige Noten aus Vanille, Zimt und Ingwer unterstreichen diese Vorstellung und so wird der Vanilla Chai in der Duftlampe tatsächlich zum Leben erweckt. Wer sich allerdings eines dieser Yankee Candle Tarts kaufen möchte und einen würzigen Vanilleduft mit einer Untermalung aus Zimt erwartet, der sei gewarnt. Dieser Duft baut auf Zimt auf, hinterlässt eine wohligwarme und intensive Duftwolke und wird nur leicht von samtiger Vanille umspielt. Ingwer an sich nehme ich nicht bewußt wahr, für mich ist dies mehr eine Randnote, die unter dem Zimtmantel untergeht.

Yankee Candle Lake Sunset

Wer mit Zimt nicht viel anfangen kann, davon eventuell sogar Kopfschmerzen bekommt, weil ihm der Duft zu schwer ist, für den haben die Herbstdüfte von 2013 auch die passenden Duftkerzen parat. Deutlich leichter geht es nämlich mit Lake Sunset weiter, einer Yankee Candle aus der Kategorie „Fresh„. Für mich gehören die Lake Sunset Tarts bzw. Kerzen nicht unbedingt zum Herbst, mehr zum Frühling oder Sommer. Das ist aber mein persönliches Empfinden aufgrund der samtigen Leichtigkeit, die dieser Duft vermittelt. Die Beschreibung hat einen romantischen Touch, denn Lake Sunset wird umworben mit güldenen Sonnenstrahlen, die sich während der hereinbrechenden Dämmerung auf die stille Wasseroberfläche legen. Was einen hier wartet, ist aber eine wahre Explosion aus Moschus, warm und schmeichelnd. Ein wenig herbstlich ist diese warme Nuance schon, ok, aber auch etwas „puffig“ und eben animalisch. :D Da ein Viertel des Tarts allerdings etwas schwach auf der Brust ist, empfehle ich ein halbes für die Duftlampe, so wird der ganze Raum und der anliegende Flur schnell in einen wohligen, samtigen Moschusduft mit floraler Note eingehüllt.

Yankee Candle November Rain

Wer etwas Erfahrung mit Duftkerzen hat, bei dem düften beim Anblick dieses blauen Tarts einige Alarmglocken schrillen. Blaue Düfte haben nämlich einen schlechten Ruf und werden gern mal als Badreiniger oder Klostein verschrien, aber das hindert mich noch lange nicht am Kauf, schliesslich muss man selbst Erfahrungen sammeln! November Rain gehört wie Lake Sunset zur Kategorie „Fresh“ und genau dort passt er bestens hinein. Man stelle sich einen kühlen, herbstlichen Wald vor; luftig, frisch, ein wenig feucht und von einer sanften Ambernote untermalt. Ich stelle mir bei diesem Tart einen herblichsten Spaziergang im Wald vor, bei dem es gerade zuvor geregnet hat und die kühle Nässe noch in der Luft liegt. Angenehm, aber sehr intensiv, ein Viertel Stückchen reicht defintiv aus. Zudem weist dieser Duft einige Parallelen zum „Herrenduschgel“ auf…muss man mögen.

Yankee Candle Salted Caramel

Zum Schluss kommt nochmal eines von den Tarts, welches wieder bei „Food and Spice“ einzuordnen ist. Bei Karamell werde ich schwach und so war es abzusehen, dass sich Salted Caramel mitunter als mein Liebling der Herbstdüfte herausstellte. Letztes Jahr war ich bereits Creamy Caramel verfallen und diese Liebe wird nun wieder aufgefrischt oder besser gesagt vertieft. Salted Caramel erinnert mich sehr stark an seinen Vorgänger aus dem letzten Jahr, der Karamellduft ist sehr mächtig, sehr süß, klebrig und eben sehr zuckerig. Karamellisierter Zucker und zartschmelzendes Vanille-Karamell werden hier zu einer süßen Liebe vereint, ein Hauch Meersalz bildet das Topping. Ich bilde mir ein eine zarte Zimtnote zu vernehmen, die ich aber keineswegs als störend empfinde. Da die Duftöle auch bei diesem Herbst Tart sehr intensiv sind, würde ich auch bei diesem Duft nur ein Viertel Stück pro Nutzung vorschlagen, denn sonst wird man schnell mal von der Süße „er“schlagen.

Ähnliche Beiträge:

21 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. shadownlight

    ich liebe yankee. ich selber nutze oft die tarts, die sind wirklich kostengünstig und halten sehr lange.
    liebe sonntagsgruesse!

  2. Jutta Distler

    Leider kenne ich das nicht aber ich finde das super.Ich habe zwar auch einen Brenner der ist aber von Scentsy
    und wenn es die Düfte auch kostengünstiger sind würde ich die auch gerne mal probieren.
    Schöne Sonntagsgrüsse von mir.

    1. Denise

      Scentsy kenne ich dafür nicht, aber im Prinzip ist es egal welche Duftlampe man benutzt. Hauptsache sie hat ein hitzebeständiges Schälchen, wo man entweder Duftöl oder Wachs einfüllen kann. :)

  3. Testgitte70

    Ich habe derzeit noch keine Duftlampe aber die Sorte „Herrenduschgel“ und die Sorte „Moschus“ wäre absolut meins. Ich finde diese Tarts ebenfalls sehr geschickt, da man ungebunden ist und viele Sorten ausprobieren kann ohne in den finanziellen Ruin zu stürzen.

    LG

  4. miri

    wo kriegt man die zu kaufen? lg miri

    1. Denise

      Unterschiedlich. :D Vom Preis-/ Leistungsverhältnis kaufe ich meine YC am liebsten bei sunflower-design online ein. Es gibt aber sehr viele Online Shops mit Duftkerzen / Yankee Candle, sogar flaconi verkauft einige Housewarmer. Wenn man aber keinen Blindkauf tätigen möchte, dann bietet es sich an mal bei Karstadt vorbeizuschauen, die führen auch unterschiedliche Größen und Sorten, allerdings immer nur einen Teil. :)

  5. Femi

    Ich ägere mich selbst das ich die Kerzen noch nie getestet habe, aber diesen Winter :) Die Auswahl ist sooo groß , viele tolle Sorten. Mal sehen für welche ich mich entscheide. Liebe Grüße, Femi.

    1. Denise

      Ich kann immer wieder die Winterdüfte wärmstens empfehlen. Besonders Cookie-Düfte sind richtig lecker. Sehr warm, sehr heimelig – einfach schön. :-)

  6. Maegwin

    Salted Caramel werde ich bestimmt lieben, November Rain hab ich mir auch schon geholt, mag ihn aber nicht so ganz gerne.
    Ich bin aber auch schon total süchtig nach YC, weil die Auswahl so riesig ist und die meisten Düfte total super sind! Ich mag aber lieber die Kerzen als die Tarts.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    1. Denise

      Die Kerzen (also die großen Tumbler/Housewarmer) sind mir persönlich meist zu lasch vom Duft her. Hatte letztens erst welche gekauft und die riechen so schwach, dass mans kaum wahrnimmt. :( Mit Tarts und Samplern habe ich die besseren Erfahrungen gemacht. :) Aber was die Auswahl angeht, da hast du recht. Gibt viele, viele tolle Sorten. Demnächst werde ich mir auch mal Kringle Candles bestellen, allerdings sind die nochmal einen Ticken teurer als YC.

  7. testandtry

    Die Marke kenn ich gar nicht. Aber ich liebe es , wenn es gut duftet ;-) LG

    1. Denise

      Yankee Candle sind wirklich zu empfehlen. ;) Da bekommt man keine Kopfschmerzen von, wie von so manch anderen günstigeren Duftkerzen. YC sind hochwertiger, duften lange, aber kosten dafür eben auch einen Tick mehr. Aber für 1,60-1,80 Euro kann man sowas ja ruhig mal ausprobieren. :D

  8. Carolin

    Hallo Denise,

    ich habe mich von deinem Yankee Candle Haul gleich mal anstecken lassen und habe mir Tarts zugelegt. :) Ich bin total begeistert von den Düften. Allerdings fangen die geschmolzenen Tarts in meiner No name-Duftlampe an zu dampfen bzw. zu brodeln. Ist das normal? Ich verwende normale Teelichter und der Abstand vom Boden der Lampe bis zum Schälchen beträgt ca. sechs Zentimeter. Hast du nen Tipp für mich?
    Liebe Grüße

    1. Denise

      Öhhh, also kochen sollte der Inhalt wahrscheinlich eher nicht. *ggg* Mir ist diese Problematik allerdings auch so noch nicht untergekommen, dass es dampft, ist allerdings nicht so dramatisch. Bei mir beträgt der Abstand rund 8-9cm, aber eigentlich können die Tarts in jeder Duftlampe verdampft werden. Vielleicht überhitzt deine Lampe..? Hast du die Lampe mal mit Duftöl benutzt? Da wäre es natürlich interessant zu wissen, ob die selbe Problematik auftritt, weil dann liegts wohl einfach an der fiesen Lampe. ;) Leider habe ich keinen wirklichen Rat, tut mir leid. :/

      1. Carolin

        Danke für deine Antwort!!
        Ich habe jetzt eine andere Duftlampe (Abstand 8-9 cm, Keramik) verwendet und das scheint besser zu funktionieren. Ich hatte schon Mitleid mit den kleinen Tarts. :)
        Schönes Wochenende.

        1. Denise

          Ahhh, schön, dass es sich einigermaßen geklärt hat und du eine passende Alternative gefunden hast. :) Dann viel Freude an den Düften. Hast du schon einen Lieblingsduft gefunden? :)

          1. Carolin

            Ich habe noch nicht so viele Tarts ausprobiert und mich erst einmal an die eher unaufdringlichen Düfte herangetraut. Honey Blossom und Fireside Treats gefallen mir im Moment richtig gut!!!!! Welche Sorten kannst du empfehlen? Ich will nämlich gleich mal meine Schwester mit Yankee Candles anstecken und ihr zu Weihnachten ein Starterpaket schenken. ;-)

          2. Denise

            Herrje, ich werde schon alt und blind..habe deinen letzten Kommi total übersehen. :( Besser spät als nie: Es gibt so viele leckere Düfte von YC, da ist es schwer sich zu entscheiden. ;) Ich mag besonders gern Cake oder Cookie Düfte. Also diejenigen aus der Kategorie Food & Spice. Leider sind viele Lieblingsdüfte auch limitiert gewesen, toll waren aber Blueberry Muffin und Be thankful. :D Ansonsten sind aber u.a. Black Cherry, Christmas Cupcake, Pink Sands, Vanilla Cupcake, Black Coconut oder Pineapple Cilantro echt toll ;) Und dann noch jeeede Menge weitere. *ggg*

          3. Carolin

            Unabhängig von deinem Post war ich YC shoppen. Gemeinsamkeiten sind durchaus erkennbar. :) Für ein Starterpaket habe ich folgende Düfte ausgewählt: Black Cherry, Fireside Treats, Black Coconut, Honey Blossom, Soft Blanket, Lake Sunset, Clean Cotton und Waikiki Melon. Ich glaube ich habe eine gute Auswahl für meine Schwester getroffen und sogar noch meine Freundin mit YC angesteckt. Die Fangemeinde wächst. ;)

  9. hellothanh

    ich bin ein großer Fan von Yankee Candles – am liebsten mag ich die vanille düfte

    1. Denise

      Ja, Vanille ist immer sehr schön, stimmt! :) Zimt mag ich dafür eher nicht, ist meist viel zu intensiv für meine Nase. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Captcha eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.